Mürber Zucker- oder Bröselteig nach Christiane Steinbrecher, Berlin 1877

Adventskalender - Tag 10

Auch wenn ich selbst mittlerweile eine schöne Sammlung von historischen Kochbüchern besitze, fehlten mir für den diesjährigen Adventskalender noch ein paar Köstlichkeiten. Also bin ich auf der Bibliothek gesessen und habe in neuen alten Büchern nach Ideen gesucht. Dabei bin ich auf einen ganz besonderen Schatz gestoßen: dem "Koch- und Wirthschaftsbuch mit dreifachem Speisezettel für große, mittlere und einfache Haushaltungen auf alle Tage des Jahres nebst zuverlässigen, selbstgeprüften Koch- und Wirtschaftsrecepten" von Christiane Steinbrecher1. Ein Buch mit unglaublich vielen Rezepten und insgesamt 1.098(!) Speisezetteln für das ganze Jahr. Geordnet nach Monaten bietet das Buch eine wahre Fundgrube für Menüs und Rezepte aus der Gründerzeit und bietet auch Tipps für "Speisekammer und Keller". So soll man z.B. im Dezember "bei starkem Frost sowohl dem Keller wie der Speisekammer ein aufmerksames Auge zuwenden". Vor allem aber ist es wirklich lustig zu lesen, so heißt es zum Beispiel im Vorwort: "Schüre die Flamme am häuslichen Herd, Sorge, daß keiner im Haus was entbehrt!" 🥰

Das erste Rezept, das ich euch aus dem Buch zeigen möchte ist ein einfaches Mürbteigrezept, das ganz einfach je nach Lust und Laune abgewandelt werden kann. Die Kekse können "mit Haselnuss- oder Chocolatemasse aufeinander gelegt, mit beliebiger Marmelade-Füllung und einer Zucker- oder Zitronen-Glasur versehen werden."






Mürber Zucker- oder Bröselteig 

250 g Mehl
150 g Butter
120 g Staubzucker
1 TL Zimt
Zitronenschale
2 Eier

200 g Nussnougat

150 g Staubzucker
3-4 EL Zitronen- oder Orangensaft

Butter im Mehl verbröseln. Staubzucker, Zimt und etwas geriebene Zitronenschale zugeben. Mit den Eiern rasch zu einem glatten Teig verkneten. Etwa 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
Backrohr auf 180°C vorheizen. Teig messerrückendick ausrollen, gleichmäßige Formen ausstechen und diese bei 180°C etwa 10 Minuten backen auskühlen lassen.
Nussnougat im Wasserbad erweichen und je zwei Kekse damit zusammensetzen. Staubzucker mit Zitronen- oder Orangensaft zu einer glatten Glasur rühren und die Kekse damit glasieren. Trocknen lassen.







1"Koch- und Wirthschaftsbuch mit dreifachem Speisezettel für große, mittlere und einfache Haushaltungen auf alle Tage des Jahres nebst zuverlässigen, selbstgeprüften Koch- und Wirtschaftsrecepten" von Christiane Steinbrecher, Herausgeberin der landwirtschaftlichen Frauenzeitung, Verlag der Liebelschen Buchhandlung, Berlin 1877

Kommentare

  1. bitte schieb doch den Keksteller schnell zu mir rüber!!
    Ich hoffe, du zeigst uns mehr von der Autorin,
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin selbst ganz begeistert von dem Buch, da kommt bestimmt noch mehr :)
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  2. Das ist gar nicht mal so anders als mein Standardrezept (hab's gerade verbloggt) - auch schon mit Zitronenschale und Puderzucker. Manche Rezepte sind einfach Klassiker. Toll!

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Mit der Nutzung des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.