Kaiser-Biscuits nach Johann Rottenhöfer, ~1860

Adventskalender - Tag 7

Mein heutiges historisches Rezept stammt aus meinem ältesten Kochbuch: "Die gute bürgerliche Küche" von Johann Rottenhöfer, Haushofmeister und Koch von König Maximilian II. und König Ludwig II. von Bayern. Um 1860 geschrieben ist das Buch noch voller alter Mengenangaben wie bayrischem Maß, Pfund, Loth und Quart, weswegen ich vor dem Backen erst einmal mit dem Umrechnen beschäftigt war. Das Ergebnis sind kleine zarte Biskuits für den vorweihnachtlichen Kekseteller ☺




Kaiser-Biscuits nach Johann Rottenhöfer

2 Eiklar
1 Prise Salz
2 Dotter
200 g Staubzucker
1 Pkg. Vanillezucker
100 g Mehl

Backblech mit Backpapier auslegen. Backrohr auf 160°C vorheizen. Eiklar mit Salz steifschlagen. Erst Dotter und Staubzucker mit Vanillezucker und zuletzt das Mehl unterheben. Mit einem Spritzsack auf das vorbereitete Blech dressieren und bei 160 °C etwa 15 Minuten backen. Am Backblech auskühlen lassen.


aus "Die gute bürgerliche Küche. Ein auf langjährige Erfahrungen gegründetes praktisches Handbuch" von Johann Rottenhöfer, erster Mundkoch Sr. Majestät des Königs Maximilian II. von Bayern, Verlag von Braun & Schneider, München ~1860, Seite 440: Kaiser-Biscuits.


Kommentare