Karotten-Hirse-Puffer

Heute habe ich wieder einmal ein Rezept für euch, das meine Tageskinder schon mehrmals "getestet und als gut bewertet haben". Ich würde sogar behaupten, dass diese goldbraun gebratenen Karotten-Hirse-Puffer mittlerweile zu den Lieblingsspeisen meiner kleinen Gäste zählen. Liegt aber vielleicht auch daran, dass sich die fein geriebenen Karotten so gut darin verstecken, dass diese bisher noch nicht als solche entdeckt wurden 😉





Karotten-Hirse-Puffer

200 g Hirse
1/2 l Gemüsebrühe
2 EL Sonnenblumenöl
1 kleine Zwiebel
180 g Karotten
2 Eier
80 g Mehl
Salz, Pfeffer

Sonnenblumenöl zum Braten

Hirse mit heißem Wasser abschwemmen und abtropfen lassen. Gemüsebrühe aufkochen, Hirse einrieseln lassen und unter Rühren eindicken lassen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
Zwiebel fein schneiden und in Öl anschwitzen. Karotten schälen, fein raspeln, zugeben und alles kurz durchrösten. Ebenfalls auskühlen lassen.
Hirse mit Karotten, Eiern, Mehl, Salz und Pfeffer vermengen. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, mit einem Löffel etwas von der Masse in die Pfanne klecksen und runddrücken. Puffer beidseitig goldbraun braten, aus der Pfanne nehmen und kurz abtropfen lassen.


Bei uns kommen die Karotten-Hirse-Puffer mit einer großen Schüssel Salat und einem schnellen Kräuterdip auf den Tisch. Dafür einfach Frischkäse und etwas Sauerrahm verrühren und mit frisch gehackten Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken.




Kommentare