Bärlauch-Mozzarella-Risotto

Schön langsam ist mein Walter wirklich froh, wenn die Bärlauchzeit vorbei ist. Immerhin war der wilde Knoblauch in den letzten Wochen oft und meist in großen Mengen auf unseren Tellern zu finden. Und so war Walters Gesichtsausdruck auch nicht der glücklichste, als ich ihm vom geplanten Bärlauchrisotto erzählte. Umso überraschter war er aber über das Ergebnis. Abgesehen vom Bärlauch landete in dem Risotto nämlich auch eine ordentliche Menge Mozzarella, der bereits dringend aus dem Kühlschrank wollte musste. Die Kombination aus Bärlauch und Mozzarella sorgte für einen herrlichen Geschmack und der geschmolzene Käse für eine wunderbare cremige Konsistenz. Ich befürchte, in Zukunft muss wohl öfter Mozzarella statt Parmesan im Risotto landen, dann darf es sogar Bärlauch sein 💚




Bärlauch-Mozzarella-Risotto

2 EL Olivenöl
1 Zwiebel
250 g Rundkornreis
1 l heiße Gemüsebrühe
250 g Mozzarella
2 Bund Bärlauch
Salz, Pfeffer

Zwiebel fein hacken und in Olivenöl anschwitzen. Rundkornreis zugeben, kurz anrösten und mit heißer Gemüsebrühe ablöschen. Aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen, Hitze reduzieren und bei schwacher Temperatur dünsten lassen bis das Risotto schön cremig ist, dabei viel und oft umrühren. Mozzarella in möglichst kleine Würfelchen schneiden, zum Risotto geben und rühren bis der Käse schön geschmolzen ist. Bärlauch fein schneiden, etwas davon zum Garnieren beiseite legen und den Rest in das Risotto rühren. Abschmecken.



Kommentare

  1. Das ist eine gute Idee! Selber wäre ich ja noch nie drauf gekommen, statt Parmesan Mozzarella zu nehmen ... Aber jetzt, wo du es sagst ...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich ja eigentlich auch nicht, kann diese ungeplante Restlverwertung aber nur weiterempfehlen :-)
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen

Kommentar posten

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Mit der Nutzung des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.