Gewickelte Zimmet-Buchteln nach Marie von Rokitansky, Wien 1918

Nachdem ich Euch letzte Woche voll Freude von meinen Flohmarktfunden berichtet habe, habe ich heute das erste Experiment aus dem Buch "Die Österreichische Küche1" von Marie von Rokitansky gewagt. Beim Durchblättern des Kochbuchs habe ich einige interessante Rezepte gefunden; und mich schlußendlich für "Gewickelte Zimmet-Buchteln" entschieden. Statt mit Marmelade werden diese mit Zucker und Zimt gefüllt und auch nicht zu gewöhnlichen Buchteln geformt sondern einfach nur zu kleinen Schnecken eingerollt. Ein köstliches Rezept - und sicher nicht das letzte aus dem neuen alten Kochbuch :-)


Gewickelte Zimt-Buchteln 

200 ml Milch
30 g Germ

120 g weiche Butter
1 Prise Salz
etwas Zitronenschale

420 g Mehl
4 Dotter

Zimt und Zucker zum Bestreuen
flüssige Butter zum Bestreichen

Germ in warmer Milch auflösen. Weiche Butter mit etwas Salz und Zitronenschale cremig rühren. Nach und nach Dotter, Mehl und die Germ-Milch unterrühren. Zu einem glatten Teig abschlagen und an einem warmen Ort gehen lassen.

Auflaufform mit Butter ausfetten. Teig messerrückendick ausrollen, in gleichmäßige Vierecke schneiden und diese mit Zimt und Zucker bestreuen. Vierecke einrollen, rundum mit Butter bestreichen und die vorbereitete Form schlichten. Nochmals gehen lassen und bei 180°C etwa 40-50 Minuten backen.









1 "Die Österreichische Küche. Eine Sammlung selbsterprobter Kochrezepte für den einfachsten und den feinsten Haushalt nebst Anleitungen zur Erlernung der Kochkunst" von Marie von Rokitansky, A. Edlinger´s Verlag, Wien 1918 (weitere Infos und nachgekochte Rezepte findet ihr hier)

Kommentare

Kommentar posten

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Mit der Nutzung des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.