Vanillekipferl ohne Ei nach Katharina Prato, Graz 1897

Adventskalender - Tag 10

Mein heutiges Rezept ist wohl das bekannteste bzw. das meist verbreiteste Rezept von Katharina Prato1. Und so dürfen ihre Vanillekipferl trotz meiner Abneigung zum Kipferlformen auch auf meinem Blog nicht fehlen. Diesmal hatte ich glücklicherweise viele hilfreiche Hände bei der Verwandlung von Teig in Kipferl. Liebes Schwesterchen, danke für die Einladung zum gemeinschaftlichen Keksebacken und für einen gemütlichen Keks-Back-Tag :-)


Vanillekipferl ohne Ei

280 g Mehl
210 g Butter
100 g gemahlene Mandeln
70 g Staubzucker

Staubzucker und Vanillezucker

Mehl mit Butter abbröseln. Mandeln und Staubzucker zugeben und rasch zu einem glatten Teig verkneten. Etwa 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen. Aus dem Teig kleine Kipferl formen und diese bei 180°C backen. Kipferl noch heiß in einer Mischung von Staubzucker und Vanillezucker wälzen.






Nach dem fleissigen Kipferlformen zur Abkühlung in den Schneeeeeeeee :-)




1 "Die Süddeutsche Küche mit Berücksichtigung des Thees und einem Anhange über das Servieren für Anfängerinnen sowie für praktische Köchinnen zusammengestellt von Katharina Prato (Edle von Scheiger). 26. Auflage. Verlags-Buchhandlung Styria, Graz 1897 (weitere Infos und nachgekochte Rezepte findet ihr hier)

Kommentare

  1. Vanillekipferl mag ich am liebsten! :)

    Magst du mir deine Adresse schicken, Julia?

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne Vanillekipferl eigentlich immer ohne Ei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In vielen Kochbüchern gibts Rezepte mit Ei! Sogar im Kochbuch meiner Oma --> http://www.backebackekuchen.com/2009/12/vanillekipferln.html

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen

Kommentar posten

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Mit der Nutzung des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.