"A New System of Domestic Cookery" von Maria Eliza Rundell, London 1807

Als riesigem Jane Austen Fan liegt mir das Buch von Maria Eliza Rundell besonders am Herzen. Immerhin wurde das britische Kochbuch im Jahr 1807 veröffentlicht und zeigt uns somit, was zu Jane Austens Zeiten in England gekocht und serviert wurde. Weitere schöne Details für Janeites: das Kochbuch wurde von John Murray (Verleger von Jane Austens Werk "Emma") und "by a lady" veröffentlicht.
Interessant sind aber nicht nur die im Kochbuch enthaltenen Rezepte sondern auch die zahlreichen Menüvorschläge. Während heute einzelne Speisen und Gerichte hintereinander gereicht bzw. eingestellt werden, so war es um 1800 üblich alle Speisen auf Platten bzw. in Schüsseln auf den Tisch zu stellen und jeder konnte sich von allem nehmen; eventuell auch aufgeteilt auf zwei Gänge (Service à la francaise).

Gegessen wurde das Dinner bereits am Nachmittag oder frühen Abend; in der Stadt oder in vornehmen Kreisen auch später. Jane Austen schreibt in einem Brief an ihre Schwester Cassandra:

"We dine now at half after Three, and have done dinner I suppose before you begin.
We drink tea at half after six. I am afraid you will despise us."
Brief von ihrem Elternhaus in Steventon
zum Herrenhaus ihres Bruders Edward Knight in Kent,
19. Dezember 1798

Tee und eventuell auch Kuchen, kalte Köstlichkeiten oder einfach nur Brot und Butter wurden erst ein bis zwei Stunden nach dem Dinner im Salon oder Drawing Room gereicht. Der typische Afternoon Tea - wie wir ihn heute kennen - wurde erst ab Mitte des 19. Jahrhunderts modern.

Wie in alten Kochbüchern üblich sind die Rezepte in Maria Rundell´s Kochbuch eher eine "grobe Beschreibung". Zum Beispiel lautet das Rezept für das gebratene Schweinskarree: "Loin and Neck of Pork: Roast them. Cut the skin of the loin across, at distences of half an inch, with a sharp pen-knife." Weitere Details zu Gewürzen, usw. fehlen gänzlich! Daher sind die folgenden Rezepte auch nur in Anlehnung an die Gerichte nach Maria Eliza Rundell zu verstehen!

Kartoffelpudding
Mince Pies without meat
Plumpudding / Christmas Pudding

Family Dinner:
-
Geschmortes Kalbfleisch mit Erbsen und Gurken
- Apfelmus als Beilage zu Fleisch
- Bread-and-Butter-Pudding
- Gekochte Kartoffeln
- Gebratenes Schweinskarree


Weihnachtliches Dinner:
- Zwiebelsuppe
- Brathuhn mit Kartoffeln
- Gekochte Schweinsstelze
- Erbsenpudding
- Brotsauce
- Plumpudding, gebacken


links: "A new system of domestic cookery" by a lady (Maria Eliza Rundell),
printed for John Murray, London 1807, digitized by Michigan State University Libraries
rechts oben: In der Küche des Jane Austen House Museum in Chawton, Hampshire
rechts unten: Plumpudding / Christmas Pudding

Kommentare