Englischer Spargel-Pudding (nach Marie von Rokitansky)


Begeistert von dem Rezept für "Gewickelte Zimmet-Buchteln" aus dem Kochbuch von Marie von Rokitansky folgt heute ein weiteres Experiment aus "Die Österreichische Küche" von 1918.


aus "Die Österreichische Küche" von Marie von Rokitansky, A. Edlingers Verlag, Wien 1918;
Seite 427: Aufläufe, Dunkstköche und Puddings. Englischer Spargel-Pudding.


Während im Originalrezept nur die Spargelspitzen verwendet werden, landen diese bei mir als Garnierung auf dem Pudding. Irgendwie sind Spargelspitzen viel zu köstlich um sie kleingeschnitten im Teig verschwinden zu lassen.
Abfälle von Spargel werden laut Marie von Rokitansky übrigens nicht einfach weggeworfen sondern "getrocknet in Säckchen aufbewahrt und zur Verbesserung von Saucen oder Suppen mit diesen aufgekocht."  Vielleicht sollte ich diesen Tipp beim nächsten Spargelschälen berücksichtigen ;-)


Englischer Spargelpudding

500 g Spargel

3 Eier
50 g Butter
40 g Mehl
50 ml Milch
100 g Schinken
Salz, Pfeffer

etwas Butter

Puddingform mit flüssiger Butter bestreichen (Deckelinnenseite nicht vergessen!). Noch leichter kommt der fertige Pudding aus der Form, wenn man den Boden der Form mit einem runden Stück Backpapier auslegt.

Spargelspitzen abschneiden; den restlichen Spargel schälen und klein schneiden. Spargelspitzen und Spargelstückchen in Salzwasser etwa 10 Minuten kochen, abgießen und auskühlen lassen. Schinken feinwürfelig schneiden.

Eiklar mit einer Prise Salz zu festem Schnee schlagen. Butter mit Dotter flaumig rühren. Milch, Mehl, Schinken, Spargelstückchen, Salz und Pfeffer unterrühren und zum Schluß den festen Schnee unterheben.

Die Masse in die vorbereitete Puddingform füllen und mit dem Deckel gut verschließen. In einem großen Topf Wasser erhitzen. Die Puddingform etwa 1/3 aus dem Wasser ragen lassen. Das Wasser sollte immer leicht köcheln; dabei darauf achten, dass genügend Wasser im Topf ist und eventuell noch nachgießen. Den Pudding etwa 1 Stunde in diesem Wasserbad garen lassen.
Puddingform vorsichtig aus dem Wasser heben, etwa 10 Minuten rasten lassen, öffnen und vorsichtig herausstürzen.

Spargelspitzen in heißer Butter schwenken und mit dem Pudding servieren.




Kommentare

  1. Das sieht toll aus!! Muss ich auch machen so lange es noch Spargel gibt!!! Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gerne! Lass Dir den Pudding gut schmecken :-)

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen

Kommentar veröffentlichen