Champignon-Tomaten-Reis mit Feta

Wir sind zurück von unserem diesjährigen Radlurlaub! Heuer radelten wir eine Runde durch Österreich: von Graz nach Eibiswald, über den Radlpass, die Drau rauf bis Möllbrücke, den Alpe-Adria-Radweg bis Salzburg und über Salzkammergutradweg, Ennstalradweg, Rastlandradweg und Murradweg wieder zurück nach Graz. Etwa 800 km bei traumhaft schönem Wetter, auch wenn es nach Sonnenuntergang teilweise schon ganz schön kalt wurde.




Da freut man sich, wenn man vor dem Zelt den Gaskocher in Betrieb nehmen, sich etwas Wärmendes kochen und nebenbei auch gleich die Finger wärmen kann! Und so haben wir von unser diesjährigen Reise nicht nur zahlreiche schöne Erinnerungen und viele viele Fotos, sondern auch das eine oder andere Rezept für unsere Radreise-Küche mitgebracht.
Am häufigsten haben wir einfach Reis gedünstet und mit verschiedensten Gemüsesorten, Käse, Wurst (z.B. Debreziner), Creme fraiche, Kräutern, usw. variiert. Letztere frisch aus dem Kräutertopf, die es auf manchen Campingplätzen zur freien Verwendung für Camper gibt - ist das nicht toll?!




Ein ganz besonderes Reisgericht hatten wir gleich am ersten Abend in der Südsteiermark. Nachdem wir stundenlang an Werbeschildern für Schilcher vorbeigefahren waren, konnten wir nicht widerstehen und gönnten uns eine Flasche zum Abendessen. Ein Teil davon landete kombiniert mit Tomatenstückchen und frischen Kräutern im Reis - wirklich eine köstliche Kombination!




Das folgende Rezept ist somit auch nur als Grundrezept zu verstehen, das einfach je nach Lust und Laune variiert werden kann 😉


Champignon-Tomaten-Reis mit Feta

250 g Champignons
2 EL Öl
2 1/2 Tassen Wasser
1 Tasse Langkornreis
Salz
1 Tomate
200 g Feta

Champignons blättrig schneiden. Im Topf Öl erhitzen und die Champignons darin anschwitzen. Mit Wasser aufgießen und aufkochen lassen. Reis und etwas Salz zugeben, Hitze reduzieren und zugedeckt dünsten lassen.
Tomate und Feta würfelig schneiden. Sobald die Flüssigkeit so gut wie verdampft ist, Gas komplett abdrehen und Tomaten und Feta unterrühren. Deckel wieder aufsetzen und noch etwa 10 Minuten ziehen lassen.








Falls euch die Fotos und Tourenberichte unserer diesjährigen Radreise interessieren, geht es hier zu den Blogbeirägen: Österreichrunde 2019

Kommentare

  1. Tüchtig ... 800 km! Wir waren heuer auch an der Drau, in Dellach im Drautal, allerdings mit dem Wohnmobil. Es hat uns gut gefallen :-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen