Montag, 17. Dezember 2012

Lebkuchenhaus I

Adventskalender - Tag 17

Dies ist bereits der vierte Adventskalender auf meinem Blog und noch immer fehlt ein besonders wichtiges Back- bzw. Bauwerk für die Weihnachtszeit: ein herrlich kitschiges Lebkuchenhaus :-)

Da die Zubereitung für ein Häuschen aus Lebkuchen viel Zeit und Geduld erfordert, habe ich den "Bau" auf zwei Tage aufgeteilt. In meinem heutigen Beitrag findet Ihr die Zubereitung für den Lebkuchenteig bzw. der einzelnen Teile. Falls Ihr keine Lust habt, Euch selbst am "Konstruieren" zu versuchen, könnt Ihr gerne meinen Bauplan für Haus, Zaun und Bäume verwenden: lebkuchenhaus_bauplan.pdf (113KB)

Sollte nach Zuschnitt der einzelnen Teile etwas vom Teig überbleiben, eignet sich dieser Teig auch gut für "normale" Lebkuchenkekse. Beliebige Formen ausstechen, mit Eiklar bestreichen, mit Mandeln belegen und bei 200°C etwa 20 Minuten backen.


Lebkuchenhaus

300 g Weizenmehl
300 g Roggenmehl
120 g Staubzucker
1 TL Zimt
1 TL Lebkuchengewürz
1 TL Natron
etwas Orangenschale
50 g Butter
2 Eier
250 g Honig
50 ml Wasser

Eiklar zum Bestreichen
eventuell halbierte Mandeln

Butter zerlassen und kurz abkühlen lassen. Weizenmehl, Roggenmehl, Staubzucker, Zimt, Lebkuchengewürz, Natron und etwas geriebene Orangenschale vermengen. Butter, versprudelte Eier, Honig und Wasser zugeben und gut durchkneten. Teig ausrollen und die Teile laut Bauplan ausschneiden (ich habe den Baum doppelt zugeschnitten). Teile mit Eiklar bestreichen und eventuell mit halbierten Mandeln verzieren. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 200°C etwa 20 Minuten backen. Auskühlen lassen.




Vorder- und Rückseite, Haustür und das Dach wurden von mir mit Mandeln verziert


FORTSETZUNG FOLGT...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...