Schönbrunner Torte

Am 31. Juli 1752 besucht Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen (Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, Ehemann von Maria Theresia) die neue Menagerie im Tiergarten Schönbrunn. An jenem Tag wird der Tierpark erstmals schriftlich erwähnt und gilt somit als der älteste noch bestehende der Welt.
Diesem Anlass entsprechend gibt es heute auf meinem Blog die Schönbrunner Torte.
Von diesem Backwerk findet man unglaublich viele verschiedene Rezepte und kaum eines gleicht dem anderen: Kuchenboden einmal oder gleich viermal teilen, Füllung aus Creme oder mit Marmelade, Überzug aus Creme oder mit Kuvertüre; von den verschiedensten Zutaten erst gar nicht zu sprechen! Ab sofort gibt es noch eine Version mehr, denn hier ist meine :-)


Schönbrunner Torte

6 Eier
50 g Kristallzucker
1 Prise Salz
200 g Butter
120 g Staubzucker
100 g Kochschokolade
150 g gemahlene Nüsse
80g Mehl
Orangenschale

Für die Creme:
50 g Speisestärke
1/2 l Milch
50 g Kochschokolade
Orangenschale
180g Butter
80 g Staubzucker
120 g gemahlene Nüsse

8-12 Haselnüsse
Schokoladetunkmasse

Tortenform vorbereiten: Boden befetten oder mit Backpapier auslegen. Den Rand nicht befetten, da der Kuchen sonst nicht "klettern" kann!
Kochschokolade im Wasserbad erweichen. Eiklar mit Kristallzucker und Salz zu Schnee schlagen. Dotter mit Butter und Staubzucker sehr cremig rühren*. Kochschokolade, Schnee, Nüsse und Mehl vorsichtig unterheben. Teig in die vorbereitete Form füllen, glattstreichen und bei 180°C (Heißluft) etwa 40-50 Minuten backen. Torte auskühlen lassen.

Für die Creme einige Esslöffel kalte Milch mit der Speisestärke verrühren. Die restliche Milch mit Schokolade und Orangenschale aufkochen lassen. Hitze reduzieren, Speisestärke einquirlen und unter ständigem Rühren eindicken lassen. Auskühlen lassen. Butter mit Staubzucker sehr cremig rühren und die ausgekühlte Creme sowie die Nüsse unterrühren.

Die Torte mit Hilfe eines Sägemessers in zwei gleichmäßige Scheiben schneiden. Die Hälfte der Creme auf dem Boden verteilen und den Deckel draufsetzen. Torte rundum mit Creme bestreichen und verzieren.

Haselnußkerne in Schokoladetunkmasse tauchen und die Torte damit verzieren.




* Aus meiner Schulzeit weiß ich noch, dass ein guter Abtrieb bis zu 20 Minuten gerührt werden soll! Es lebe die Küchenmaschine :-)

Kommentare

  1. Abtrieb - wieder ein Wort gelernt heute. :-)

    Ich habe eben einen Rührteig gebacken, da freue ich mich auch jedesmal über die Küchenmaschine und deren Energie.

    Deine Torte gefällt mir. Schönbrunn sowieso.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen