Vanillekipferl


Kaum ein Rezept erinnert mich so stark an die Kindheit wie das von Omas Vanillekipferln. Alleine der Duft aus dem Backrohr genügt um an die vielen Adventsamstage zu denken, die wir mit unserer Oma in der Küche standen, massig Teig in kleine Kipferl verwandelten, das eine oder andere auch ungebacken "verschwinden" ließen und einfach nur gemeinsam Zeit verbrachten. Und so versüße ich euch den heutigen Adventsamstag mit einem weiteren Rezept für Vanillekipferl: mit dem Rezept aus Omas Kochbuch ❤


Für das Rezept kann man geriebene Mandeln oder Nüsse verwenden. Mandeln sorgen für einen feineren und zarteren Geschmack, bei uns kamen aber immer geriebene Nüsse in den Teig. Die Walnüsse dafür stammten natürlich vom eigenen Nussbaum, der laut unserem Opa schon "alt und knorrig" war, als er 1952 auf den Hof zog. Und der auch heute noch Nüsse liefert - wenn auch nicht mehr in den größten Mengen... 


Nussbaum im Juli 2020


Vanillekipferl

210 g Butter 
350 g Mehl
110 g Staubzucker
1 Packerl Vanillezucker 
110 g geriebene Mandeln oder Nüsse
1 Ei

ca. 60 g Staubzucker
1 Packerl Vanillezucker

Butter zum Befetten (alternativ Backpapier)

Butter mit Mehl verbröseln. Staubzucker, Mandeln, Vanillezucker und Ei zugeben und rasch zu einem glatten Teig verkneten. Teig etwa 20 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Backrohr auf 180°C Ober- und Unterhitze (160°C Heißluft) vorheizen. Backbleche mit Butter befetten oder mit Backpapier belegen. Staubzucker mit Vanillezucker vermischen. Aus dem Teig möglichst gleichmäßige Kipferl formen, auf die vorbereiteten Bleche legen und etwa 10-12 Minuten backen. Die Vanillekipferl sind fertig, wenn die Spitzerl leicht gebräunt sind. 

Kipferl vorsichtig vom Blech lösen und noch heiß im Zuckergemisch wälzen.


Kommentare

  1. die sehen richtig perfekt aus , deine Kipferl!!
    Den mächtigen Nussbaum finde ich auch schön, hoffentlich steht er noch lange!
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen genau so aus wie die von meiner Mama <3
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Mit der Nutzung des Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.