Oster-Cupcakes

Passend zum Ostersonntag gibt es heute ein kitschig schönes Rezept für Oster-Cupcakes. Aus einfachen Dinkel-Karotten-Muffins und etwas Deko-Kram entstehen Cupcakes in Form von süßen Osternestchen. Gelingen schnell und schmecken so süß wie sie aussehen - perfekt für einen gemütlichen Osterbrunch. Noch dazu dient das Rezept gut zur Resteverwertung, falls in dem einen oder anderen Osterkörbchen noch essbares Ostergras übriggeblieben ist ;-)

Ich wünsche euch FROHE OSTERN und einen braven Osterhasen ♥




Oster-Cupcakes

Mengenangaben für 8-10 Cupcakes

50 g Butter
100 g Karotten
50 g geriebene Nüsse
150 g Dinkel-Vollkornmehl
1 TL Weinstein-Backpulver
50 g Staubzucker
etwas Zitronenschale
2 Eier
100 ml Milch

1 EL Milch
2-4 EL Staubzucker

essbares Ostergras
Zuckereier

Muffinform mit Papierbackförmchen auslegen. Backrohr auf 180°C vorheizen.

Butter bei schwacher Hitze schmelzen und kurz abkühlen lassen. Karotten fein reiben und mit Nüssen, Dinkelmehl, Backpulver, Staubzucker und etwas geriebener Zitronenschale vermengen. Zerlassene Butter, Eier und Milch zugeben und alles gut verrühren. Teig in die vorbereiteten Förmchen füllen und bei 180°C etwa 25 Minuten backen. Aus der Muffinform heben und auskühlen lassen.

Milch mit Staubzucker nicht zu dickflüssig verrühren und die Muffins damit bestreichen. Die Glasur dient als Kleber für die Dekoration, also nicht trocknen lassen sondern rasch weiterarbeiten :-)

Ostergras wie Nestchen formen und auf die Muffins legen und mittig die Zuckereier hineinlegen.



Kommentare