Dinkel-Zuckerreingerl

Statt dem "gewöhnlichen" Vollkornbrot landen hin und wieder auch kleine Weckerl auf unserem Jausentisch. Zur Freude meiner kleinen Gäste gibt es manchmal sogar süße Exemplare. Die Dinkel-Zuckerreingerl sind schnell gemacht und meine Tageskinder lieben sie - auch wenn diese wohl nicht so süß und klebrig wie das gekaufte Original sind ;-)




Dinkel-Zuckerreingerl

300 g Dinkel-Vollkornmehl
200 g Dinkelmehl
20 g Germ
250 ml Milch
80 g Butter
60 g Kristallzucker
1 Prise Salz
Orangenschale
2 Eier

140 g Butter
80 g brauner Zucker
2 TL Zimt

Mehl für die Arbeitsfläche

Dinkel-Vollkornmehl und Dinkelmehl vermengen und Germ darin verbröseln. Milch mit Butter, Kristallzucker, Salz und etwas geriebener Orangenschale erwärmen bis die Butter geschmolzen ist. In die handwarme Flüssigkeit die Eier einquirlen und mit Mehl zu einem glatten Germteig abschlagen. Gehen lassen.

Butter bei schwacher Hitze schmelzen. Auf der bemehlten Arbeitsfläche den Germteig ausrollen, mit der Hälfte der flüssigen Butter bestreichen und mit braunem Zucker und Zimt bestreuen. Einrollen, in gleichmäßige Scheiben schneiden, diese in der restlichen geschmolzener Butter drehen und in Muffinformen legen. Nochmals gehen lassen.

Bei 200°C etwa 15-20 Minuten backen. Aus der Muffinform heben und auskühlen lassen.









Kommentare

Kommentar veröffentlichen