Osterpinze mit Kamut

Den heutigen Tag habe ich fast zur Gänze in der Küche verbracht, gewerkelt, geknetet und Ostergebäcke für die ganze Familie gebacken. 5 kg Kamutmehl, 3,5 kg Dinkelmehl, 1/4 kg Germ, 1 kg Kristallzucker, 3/4 kg Butter, 24 Eier, 3 Liter Milch und natürlich jede Menge Salz, Zitronen- und Orangenschale, Zimt, Kakaopulver, Rosinen und Schwarzkümmel wurden so zu fünf Osterpinzen, vier Osterbroten, zwei Kärntner Reinlingen und vier persischen Fladenbroten verarbeitet.




Ihr könnt Euch vorstellen wie köstlich es in unserem Haus nun riecht :-)


Osterpinze mit Kamut

500 g Kamutmehl
20 g Germ
250 ml Milch
60 g Butter
70 g Kristallzucker
5 g Salz
Zitronenschale
2 Eier

2 Dotter zum Bestreichen

Germ in Kamutmehl verbröseln. Milch mit Butter, Zucker, Salz und etwas geriebener Zitronenschale erwärmen bis die Butter geschmolzen ist. In die lauwarme Flüssigkeit die Eier einquirlen. Zum Mehl gießen und den Teig gut durchkneten bis er schön glatt ist. An einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.

Teig nochmals durchkneten, einen Laib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Eidotter verquirlen und den Laib damit bestreichen. Sobald die Streiche trocken ist, wieder bestreichen. Dies wiederholen, bis der Eidotter aufgebraucht ist. Laib einschneiden (Y) und nochmals gehen lassen.

Backrohr auf 160°C vorheizen. Osterpinze etwa 40-50 Minuten goldbraun darin backen.

Kommentare

Kommentar veröffentlichen