Überbackene Spinatspätzle

Vorsatz-Rezept 12/52

Nachdem ich heute vormittag wieder am Gemüsestand meiner Familie aushelfen durfte, war ich mehrere Stunden von leckerem Gemüse umzingelt. Unter anderem auch von knackigem Blattspinat. Natürlich konnte ich der Versuchung nicht widerstehen und nun liegt ein großer Sack voll Spinat in meinem Kühlschrank. Also wird es Zeit für ein neues vegetarisches Rezept :-)


Überbackene Spinatspätzle

250 g Mehl
150 g Dinkel-Vollmehl
100 g Blattspinat
300 ml Gemüsebrühe
50 ml Öl
2 Eier
Salz

30 g Butter
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
150 g Blattspinat
150 g Naturjoghurt
200-250 g Mozzarella
Salz, Pfeffer

Öl zum Befetten

Blattspinat in Gemüsebrühe oder Wasser kurz überkochen und den Spinat mitsamt der Flüssigkeit pürieren. Überkühlen lassen. Mehl, Dinkelmehl, Spinat, Öl, Eier und Salz glatt rühren. Reichlich Salzwasser erhitzen und mit einer Spätzlehobel portionsweise den Teig ins kochende Wasser reiben. Kurz aufkochen lassen, Spätzle aus dem Wasser heben und abschrecken.

Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Butter anschwitzen. Spinat grob schneiden und kurz dünsten lassen; dabei eventuell etwas Wasser zugeben. Spätzle und Naturjoghurt unterrühren und abschmecken. Mozzarella fein würfelig schneiden und die Hälfte davon unterheben.

Auflaufform mit Öl bestreichen. Spinatspätzle einfüllen und mit den restlichen Mozzarellawürfelchen bestreuen. Bei 180°C etwa 30-40 Minuten goldbraun überbacken.



Kommentare

Kommentar veröffentlichen