Kamut-Sonnenweckerl

Zur Abwechslung habe ich heute kein Grillrezept für Euch,  sondern ein Rezept für Jausenweckerl aus Kamut-Vollkornmehl.
Nach wie vor wird bei uns das tägliche Jausenbrot selbst gebacken und manchmal überrasche ich meine Tageskinder gerne mit selbstgebackenen Semmerl oder Weckerl. Richtig begeistert waren meine kleinen Gäste von der Form dieser kleinen "Sonnen" aus Kamut. Für die Form benötigt man keine eigene Backform oder einen Semmelformer, die sonnen- oder blumenähnliche Form wird mit einem einfachen Apfelteiler erzeugt :-)


Kamut-Sonnenweckerl
Mengenangaben für 8 Weckerl

500 g Kamut-Vollkornmehl
20 g Germ
15 g Gerstenmalzmehl
100 ml Milch
50 g Butter
2 TL Salz
ca. 200 ml Wasser

Wasser zum Bestreichen
Mehl zum Bestäuben

Germ im Kamut-Vollkornmehl verbröseln. Gerstenmalzmehl untermengen. Milch mit Butter und Salz erwärmen bis die Butter zerlassen ist. Wasser zugießen und abkühlen lassen bis die Flüssigkeit lauwarm ist. Zum Mehl gießen und zu einem glatten Teig verkneten. An einem warmen Ort gehen lassen.

Teig in acht Teile teilen und daraus Kugeln formen. Backblech mit Backpapier auslegen und die Laibchen darauf legen. Leicht mit Mehl bestäuben und nochmals gehen lassen.

Backrohr auf 200°C vorheizen.

Mit einem Apfelteiler auf die Kugeln drücken (siehe Foto) und die Weckerl bei 200°C etwa 20 Minuten backen.







Kommentare

  1. was für eine gute Idee, einen Apfelteiler fürs Formen zu verwenden!
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Hut ab, liebe Julia, du backst echt täglich mit deinen Tageskindern? Und so schöne Weckerl, bin ganz verliebt (auch in deine Schmetterlingsweckerl, hab ich eben erst entdeckt ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit den Tageskindern backe ich nur hin und wieder, momentan kneten sie lieber Plastilin als irgendeinen Teig ;)
      Meistens backe ich erst am Nachmittag, wenn die Kids schon zuhause sind. Ist ein bisschen entspannter :)

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen

Kommentar veröffentlichen