Vorweihnachtliches Küchengeschenk

Noch vor Weihnachten habe ich mir selbst bzw. unserer Küche ein ganz besonderes Geschenk gemacht! Nachdem der Getreidemühlen-Aufsatz für meine Küchenmaschine beim täglichen Gebrauch schön langsam an seine Grenzen gestoßen war, schlich ich immer häufiger im Reformhaus in der Getreidemühlen-Ecke herum. Irgendwann war Anschauen und Träumen nicht mehr genug - und die schöne Getreidemühle mit Handflocker von KoMo durfte mit mir nach Hause fahren.





Das gute Stück ist bei mir seitdem im Dauereinsatz. Und sieht dabei auch noch richtig dekorativ aus! Nur der Handflocker wurde noch nicht getestet - erst müssen meine Vorräte an Hafer- und Dinkelflocken vernichtet ... ähm ... vernascht werden :-)


Dinkel-Nussecken

250 g Dinkelvollmehl
1 TL Backpulver
180 g Butter
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
100 g Honig
1 Ei

3 EL Marmelade
120 g Butter
100 g Honig
200 g geriebene Walnüsse
150 g Dinkelflocken
1 Msp. Zimt

200 g dunkle Kuvertüre
60 g Butter

Dinkelvollmehl mit Backpulver vermischen und darin die Butter verbröseln. Mit Vanillezucker, Salz, Honig und Ei zu einem glatten Teig verkneten. Etwa 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Marmelade mit Butter und Honig aukochen lassen. Nüsse, Dinkelflocken und Zimt einrühren und kurz abkühlen lassen.

Teig messerrückendick ausrollen und mit der Nussmasse bestreichen. Bei 200°C etwa 15 Minuten backen und noch heiß in Dreiecke schneiden.

Kuvertüre über Wasserdampf schmelzen, Butter stückchenweise einrühren und in dieser Glasur die Spitzen der Nussecken eintauchen.


Kommentare