Mittwoch, 23. April 2014

Indische Orangensuppe mit Naan-Brot

Vegetarische Weltreise - Indien


Tomateninsel.de hat zu einer vegetarischen Reise nach Indien eingeladen. Auch wenn ich noch nie in Indien war - und aufgrund meiner kleinen Flugmacke einen Flug dorthin auch noch nicht in Betracht ziehe - bin ich ganz begeistert von indischem Essen. Jedenfalls wenn es nicht zu scharf gewürzt ist ;-)
 

Indische Orangensuppe

2 EL Öl
1 Zwiebel
200 g Karotten
150 g mehlige Kartoffeln
700 ml Gemüsebrühe
300 ml Orangensaft
Kreuzkümmel
Ingwer
Salz, Pfeffer

3 EL Sauerrahm
1 EL Naturjoghurt

Zwiebel fein hacken und in Öl anschwitzen. Karotten grob schneiden, zugeben, kurz anrösten und mit Gemüsebrühe aufgießen. Kartoffeln schälen, würfelig schneiden, zur Suppe geben und weichdünsten. Orangensaft zugeben und pürieren. Suppe mit Kreuzkümmel, Ingwer, Salz und Pfeffer gut abschmecken. Sauerrahm mit Naturjoghurt glattrühren und die Suppe damit garnieren. Eventuell mit gebräunten Mandelblättchen, Kräutern, Frühlingszwiebeln, usw. bestreuen.




Naan-Brot

300 g Mehl
20 g Germ
1/2 TL Salz
1 Ei
15 g Butter
80 g Naturjoghurt
100 ml Milch

etwas zerlassene Butter

Germ in Mehl verbröseln. Mit Salz, Ei, Butter, Naturjoghurt und Milch zu einem glatten Teig verarbeiten und gut durchkneten. An einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen. Backrohr auf 200°C vorheizen. Backbleche großzügig mit zerlassener Butter bestreichen. Teig in vier Teile teilen, oval ausrollen und auf die vorbereiteten Bleche legen. Mit zerlassener Butter bestreichen und bei 200°C etwa 20 Minuten backen.



Kommentare:

  1. Das Brot schaut super schön aus, grad zum reinbeißen!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine tolle Idee, eine Orangensuppe zuzubereiten. Das klingt so wunderbar sommerlich, fruchtig frisch ;-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...