Porreepizza

Pizza einmal ganz anders! Auf dem knusprig gebackenen Germteig findet man statt Tomatensauce eine Creme mit Zwiebeln und Steinpilzen; statt dem üblichen Schinken-Käse-Belag klein geschnittenen Porree. Zugegeben - fotogen ist die herzhafte Pizza nicht wirklich, aber die Kombination von Steinpilzen und Porree macht sich wirklich gut als Pizzabelag :-)


Porreepizza

200 g Mehl
1/2 Packerl Trockengerm
1 Prise Salz
40 g Butter
80-100 ml Wasser

1 EL getrocknete Steinpilze (Sonnentor)
20 g Butter
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
100 ml Schlagobers
100 g Frischkäse (natur oder mit Kräutern)
Salz, Pfeffer

20 g Butter
200 g Porree

Mehl mit Trockengerm und Salz vermengen. Mit Butter und lauwarmen Wasser zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit einem Geschirrtuch zudecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Backblech mit Backpapier auslegen und das Backrohr mit 220°C vorheizen.

Steinpilze fein schneiden und etwa 30 Minuten in Wasser einweichen. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Butter glasig anschwitzen. Mit Schlagobers aufgießen und kurz köcheln lassen. Frischkäse unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Steinpilze abtropfen lassen, zugeben und nochmals kurz köcheln lassen. Abkühlen lassen. Porree in feine Ringe schneiden und in Butter anschwitzen.

Teig dünn ausrollen, auf das vorbereitete Blech legen, mit Zwiebelmasse bestreichen, Porree gleichmäßig drüberstreuen und bei 220°C etwa 12-15 Minuten backen.



Kommentare

  1. mmhhh, also so eine Pizza bianca würd ich sofort nehmen!
    Gut zu wissen, dass Sonnentor getrocknete Pilze im Angebot hat!!
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Hab ich auch erst vor kurzem entdeckt! Könnte also passieren, dass in Zukunft mehrere Rezepte mit Steinpilzen auf meinem Blog auftauchen ;-)

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen