Süßkram und neue Vorsätze

Abgesehen von den üblichen Neujahresvorsätzen habe ich mir heuer ein ganz besonderes Ziel gesetzt. Heuer möchte ich die alte Tradition meiner Oma wieder aufleben lassen und die Namenstage meiner Familie wieder ein wenig feiern. Bis zu ihrer Krankheit hat meine Oma keinen einzigen Namenstag vergessen und hatte immer ein paar Überraschungen parat. Einmal überraschte sie mich mit Knusperlis, die sie aus Cornflakes und geschmolzener Schokolade selbst gemacht hatte. Und darunter war eine neue Figur für meinen Setzkasten versteckt ♥

Konkret lautet mein Vorsatz meine Lieben an ihrem Namenstag mit einem kleinen Geschenk aus unserer Küche eine Freude zu machen. Süße Kleinigkeiten wie Cupcakes oder Kekse. Oder vielleicht sogar eine hübsche Torte. So wie mein heutiges Rezept: eine Torte, die mit viel Süßkram dekoriert wird. Gelingt schnell und schmeckt natürlich großartig :-)

Ich wünsche euch allen ein schönes und glückliches Neues Jahr!


Süßkram-Torte

5 Eiklar
5 Dotter
200 g Staubzucker
150 ml Sonnenblumenöl
150 ml Milch
150 g Dinkelmehl
200 g geriebene Mandeln
2 TL Reinweinstein Backpulver
2 TL Kakao
Zitronenschale

Himbeermarmelade

10-12 KitKat-Schokoriegel á 45g
ca. 300 g Smarties
Satinband

Backrohr auf 180°C vorheizen. Den Boden einer Tortenform (ca. 22 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen.
Eiklar zu Schnee schlagen. Dotter mit Staubzucker sehr cremig rühren. Sonnenblumenöl und Milch unterrühren. Dinkelmehl, geriebene Mandeln, Backpulver, Kakao und etwas geriebene Zitronenschale verrühren und abwechselnd mit dem steifgeschlagenen Schnee unter die Dottermasse heben. In die vorbereitete Tortenform füllen und bei 180°C etwa 40 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, wenn auf einer eingestochenen Spicknadel nichts mehr kleben bleibt. Auskühlen lassen.
Torte mit einem Sägemesser in zwei gleichmäßige Scheiben schneiden, mit reichlich Himbeermarmelade bestreichen und die Torte wieder zusammensetzen. Auch obenauf und rundum dünn mit Marmelade bestreichen.
Schokoriegel rund um die Torte aufstellen (siehe Fotos) und mit einem Band fixieren. Mit Smarties auffüllen und verschenken :-)





Kommentare

  1. deine Torte gibt einen ganz schönen Zuckerschockkkk!
    Ich glaube, früher wurde mehr Wert auf die Namenstage gelegt, bei uns war das auch so, meine Omama wusste alle. Bei uns werden jetzt nur mehr diejenigen Namenstage gefeiert, wo jeweils 2 Personen den selben Namen haben, meiner zB. ;-)
    lg und ein gutes neues Jahr !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir auch ein schönes Neues Jahr!
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  2. Das ist aber ein wirklich guter Vorsatz fürs neue Jahr!
    Namenstage feiern ist wohl tatsächlich eine Omi-Tradition. Von meiner Schwiegermutter bekomme ich immer eine Linzer-Torte und freue mich jedes Mal sehr darüber... :-)
    GLG, Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist aber nett! Über die jährliche Linzer Torte würde ich mich auch sehr freuen :-D
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen

Kommentar veröffentlichen