Dienstag, 6. Dezember 2016

Polenta-Pizza

Dass meine Tageskinder Pizza lieben, ist wahrscheinlich nicht sehr überraschend. Überraschend schon eher, dass sie bei der Art des Pizzabodens absolut nicht wählerisch sind. Egal ob im Germteig Getreide wie Dinkel, Buchweizen oder Emmer zu finden sind, die Kids sind begeistert :-)

Für mein heutiges Pizzarezept kann man ganz auf die Zubereitung von Germteig verzichten. Wie der Name schon sagt, besteht der Pizzaboden aus Polenta. Nicht nur eine interessante Alternative zur "normalen" Pizza, sondern auch eine wesentlich schnellere Variante. Vor allem, weil man nicht darauf warten muss, dass der Teig aufgegangen ist. Also perfekt, falls die Kinder und ich wieder einmal die Zeit übersehen haben ;-)
Als Belag kommt alles in Frage, was auf einer normalen Pizza auch landen würde. Das Rezept unten zeigt den (bisherigen) Favorit meiner Tageskinder: Tomatensauce, Schinken, Paprika, Mais und Käse :-)


Polenta-Pizza

1/2 l Gemüsebrühe
1 EL Olivenöl
Salz
120 g Polenta

2 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200 g passierte Tomaten
etwas Petersilie
Salz, Pfeffer

100 g Schinken
1 grüne Paprika
1 kleine Dose Mais
80 g geriebener Käse
etwas Oregano

Öl zum Befetten


Auflaufform mit Öl ausstreichen.

Gemüsebrühe mit Öl und Salz aufkochen lassen. Polenta einrieseln und unter ständigem Rühren eindicken lassen. In die befettete Auflaufform streichen und auskühlen lassen.

Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Olivenöl anschwitzen. Passierte Tomaten zugeben und kurz köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und etwas gehackter Petersilie abschmecken und auf die Polenta streichen.

Schinken feinwürfelig schneiden. Paprika in kleine Würfelchen schneiden. Mais abgießen. Schinken, Paprika und Mais gleichmäßig auf der Tomatensauce verteilen. Geriebenen Käse und etwas Oregano drüberstreuen und bei 180°C etwa 40 Minuten goldbraun backen.






1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...