Erdäpfelknödel auf Rotkraut

Das heutige vegetarische Rezept ist so köstlich, dass man den Schweinsbraten gar nicht vermisst... Naja... Jedenfalls nicht lang ;-)


Erdäpfelknödel

500 g mehlige Erdäpfel
160 g Mehl
50 g Grieß
1 Ei
Salz, Pfeffer
fein gehackte Petersilie
eventuell 2-3 EL Kräuterseitlinge (Sonnentor)

Erdäpfel in der Schale weichkochen. Kräuterseitlinge für etwa 10 Minuten einweichen und anschließend gut ausdrücken. Erdäpfel abgießen, noch heiß schälen, durch die Erdäpfelpresse drücken und kurz ausdampfen lassen. Sobald die Erdäpfel nicht mehr zu heiß sind mit Mehl, Grieß, dem verquirlten Ei, Petersilie und den Kräuterseitlingen rasch zu einem glatten Teig verabeiten. Aus dieser Masse gleichmäßige Knödel formen und diese in leicht köchelndem Salzwasser für etwa 10 Minuten sieden lassen. Vorsichtig aus dem Topf heben und mit Rotkraut verspeisen :-)






Rotkraut

2 EL Rapsöl
1 Zwiebel
500 g geschabtes Rotkraut
Saft von 2 Orangen
1/8 l Gemüsebrühe
2 Äpfel
1 EL Rundkornreis
1 Msp. Zimt
Salz, Pfeffer

Zwiebel fein hacken und in heißem Öl anschwitzen. Rotkraut zugeben und kurz anrösten. Mit Orangensaft und Gemüsebrühe aufgießen. Äpfel mit der Schale reiben und mit Rundkornreis, Zimt, Salz und Pfeffer zum Rotkraut geben und in etwa 30-40 Minuten weichdünsten lassen. Zwischendurch umrühren und eventuell noch weitere Gemüsebrühe oder Wasser zugießen damit nichts anbrennt. Abschmecken.




Kommentare