Kartoffel-Zucchini-Pfanne vom Lagerfeuer

Trotz der anhaltenden Hitze gibt es für mich kaum etwas Gemütlicheres als mit lieben Freunden um ein Feuerchen zu sitzen, gemeinsam Gemüse zu schnibbeln und etwas Köstliches daraus zu zaubern. Umso mehr freue ich mich immer über dementsprechende Einladungen von Eva und Mathias, die ihre "Outdoorküche" beinahe bei jedem Wetter nutzen und damit für gemütliche Lagerfeuerabende sorgen. Besonders köstlich sind dabei die Gerichte, bei denen Mathias seine übergroße Schmiedeeisenpfanne mit viel Kartoffeln und Gemüse "füllt" und alles gut durchröstet. Unglaublich lecker und dabei eigentlich richtig einfach! Also perfekt für einen gemütlichen und stressfreien Lagerfeuerabend...


Kartoffel-Zucchini-Pfanne vom Lagerfeuer

gut 1 kg Kartoffeln

1-2 Zwiebel
je 1 gelbe und grüne Zucchini
1 große Tasse Erbsen
ca. 200 g geriebener Käse
Salz, Pfeffer
etwas Sonnenblumenöl

Kartoffeln in der Schale kochen, auskühlen lassen, schälen und feinblättrig schneiden. Zwiebel fein schneiden. Zucchini in dünne Ringe schneiden.

Pfanne auf einem Pfannenknecht über Feuer stellen. Etwas Öl einfließen lassen und Zwiebel darin anschwitzen. Kartoffel und Zucchini zugeben und ordentlich durchrösten. Erbsen unterrühren und mit Salz und Pfeffer ordentlich abschmecken. Geriebenen Käse drüberstreuen, unterrühren und Pfanne von der Hitze nehmen.

















Kommentare

  1. O ho hoo,
    Pfannen - Rezepte, ich liebe sowas! Lagerfeuer machen wir zwar nicht so oft, aber dieses Rezept kann man sicherlich in der Küche mit Schnellkochtopf, Kochtopf und Pfanne nachmachen :) Doch diese Kartoffeln mit Lagerfeuer-Geschmack, die kann man in der Küche leider nicht imitieren! Vielen Dank für diese inspiration, werde es mal ganz normal mit meinen Pfannen in meiner Stadt-Küche nachkommen.
    LG,
    liveloveeat

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen