Kürbisquiche

Sobald vor den Haustüren überall geschnitzte Kürbisgesichter auftauchen, gibt es auch in unserer Küche sehr oft Kürbis zu finden. Sehr zum Leidwesen meiner Tageskinder, die von Kürbissuppe, Kürbisschnitzel, Kürbisrisotto, usw. nicht immer ganz so begeistert sind. Daher gibt es die "tägliche Kürbisration" sehr oft erst am Abend. So wie diese Kürbisquiche - ich will gar nicht wissen, wie meine kleinen Gäste beim Anblick von soviel Kürbis reagieren würden ;-)

Wünsch Euch einen gemütlichen All Hallow´s Even ohne allzu gruselige Überraschungen :-)


Kürbisquiche

250 g Kamut-Vollkornmehl
100 g Butter
2-3 EL Wasser
etwas Salz

2 EL Sonnenblumenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
600 g Kürbisfruchtfleisch (besonders lecker: Crown Prince!)
250 ml Schlagobers
3 Eier
Salz, Pfeffer

Mehl mit Salz vermengen und die Butter darin verbröseln. Mit Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Im Kühlschrank etwa 30 Minuten rasten lassen. Quicheform leicht befetten und mit dem ausgerollten Teig auslegen. Mehrmals mit einer Gabel einstechen und bei 180°C etwa 10 Minuten ohne Füllung backen (=blindbacken).

Kürbis in gleichmäßige Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Olivenöl anschwitzen. Kürbis zugeben, kurz mitrösten lassen und auf dem vorgebackenem Teig verteilen. Schlagobers mit Eiern verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen, über den Kürbis gießen und die Quiche bei 180°C etwa 30 Minuten goldbraun backen.





Kommentare

  1. In Italien wir haben eine gleiche aber mit Zucchini!!!
    Ahn... du bist die erste leute von Steiermark ich funde in Blogger, das ist Super! :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen