Mittwoch, 29. Oktober 2014

Gemüsepizza


Ich liebe Tomaten und Paprika! Umso schlimmer, wenn es draußen plötzlich herbstlich wird und man genau weiß: lange wird es die bunten Köstlichkeiten nun wohl nicht mehr geben. Und dann heißt es wieder monatelang darauf warten und warten und warten und warten und... Also wird momentan noch jede Gelegenheit genutzt um das Sommergemüse so richtig zu genießen. Zum Beispiel als Belag für knusprigen Dinkel-Pizzateig :-)

Wie Ihr unschwer auf dem Foto erkennen könnt, landet Pizza bei uns gerne in der Quicheform. Unsere Teller sind für Pizza einfach zu klein - und meine Quicheform wird ohnehin zu selten genutzt ;-)


Gemüsepizza

Mengenangabe für 1 Pizza:

100 g Dinkel-Vollmehl
100 g Mehl
20 g Germ
1 Prise Salz
2 EL Olivenöl
80-100 ml lauwarmes Wasser

1 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2-3 Tomaten 
etwas Zucker
Salz, Pfeffer

1 grüner Paprika
2-3 EL Mais aus der Dose
3-4 EL geriebener Käse
1 kleines Stück Ziegenkäse
etwas Oregano

Mehl mit Germ verbröseln. Mit Salz, Olivenöl und lauwarmen Wasser zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit einem Geschirrtuch zudecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Für die Tomatensauce Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Olivenöl anschwitzen. Tomaten vom Strunk befreien, vierteln und zugeben. Unter ständigem Rühren etwa 30 Minuten köcheln lassen. Wasserzugabe ist nicht nötig, da die Tomaten genügend Wasser verlieren. Sauce passieren und nochmals aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker gut abschmecken. 

Backblech mit Backpapier belegen und das Backrohr mit 250°C vorheizen. Teig von Hand in runde Form ziehen und auf das vorbereitete Blech legen. Großzügig mit Tomatensauce bestreichen. Pizza mit klein geschnittenem Paprika, Mais, geriebenem Käse, zerbröckeltem Ziegenkäse und Oregano bestreuen und bei 250°C etwa 12-15 Minuten backen.


1 Kommentar:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...