Dienstag, 8. Januar 2013

Apfel-Zimt-Cupcakes

In den letzten Tagen habe ich mir - oder besser gesagt: unserer Küche - einige Neuheiten gegönnt. Neben ein paar neuen Keksausstechern und lustiger Zuckerdeko habe ich mir ENDLICH ein paar neue Spritzsack-Tüllen und ein neues Muffinblech gekauft. Diese Neuanschaffungen schreien doch förmlich nach einem neuen Cupcake-Versuch :-)


Apfel-Zimt-Cupcakes

Mengenangaben für 6 Cupcakes:

80 g Butter
1 Apfel
100 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
1 TL Backpulver
1 TL Vanillezucker
1/2 TL Zimt
40 g Staubzucker
etwas Zitronenschale
100 ml Milch
1 Ei

100 g Butter
50 g Staubzucker
150 g Mascarino
1/2 TL Zimt

40 g Marzipan
6 Gewürznelken
rote Lebensmittelfarbe
Goldpulver (z.B. von Zehrer)

Papierbackförmchen

Muffinblech mit Papierbackförmchen auslegen.

Butter bei schwacher Hitze zerlassen und kurz abkühlen lassen. Apfel eventuell schälen, entkernen und fein reiben.
Mehl, gemahlene Mandeln und Backpulver vermischen. Vanillezucker, Zimt, Staubzucker, etwas geriebene Zitronenschale, Milch, das verquirlte Ei, zerlassene Butter und den geriebenen Apfel zugeben und alles gut verrühren. Teig in die vorbereiteten Papierbackförmchen füllen und bei 180°C etwa 20-30 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Weiche Butter mit Staubzucker cremig rühren. Mascarino unterrühren und mit Zimt abschmecken. Mit einem Spritzsack gleichmäßig auf den ausgekühlten Muffins verteilen.

Aus dem Marzipan kleine Kugeln bzw. Äpfel formen. Gewürznelken als "Apfelputz" hineinstecken. Mit roter Lebensmittelfarbe bemalen; die Äpfel sollen dabei ungleichmäßig bepinselt werden. Damit die kleinen Marzipanäpfel noch einen schönen Glanz bekommen, noch ganz fein mit Goldpulver bestauben.

Äpfelchen aus Marzipan vorsichtig auf die Cupcakes setzen.



Kommentare:

  1. Wah, schaun die lecker aus!!! Wann darf ich morgen zum probieren vorbeikommen?!?!? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jederzeit! Ein Apfel-Cupcake ist für Dich reserviert :-)

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  2. Die schauen wunderbar aus und seeehr verboten gut. Wer braucht Kuchenmädchen, wenn er Julia hat?

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  3. *koffer pack*
    *In Bahn setz*
    *Julchen besuchen fahre*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komm nur komm *mit cupcake vor cays gesicht rumwedel* ;-)

      Löschen
  4. *seeeeeeehnsuchtsvollgugg*

    Böse!Du bist BÖSE!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gar nicht! Momentan bin ich sogar zuckersüß ;-)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...