Rucolarisotto

Vorsatz-Rezept 15/52

Endlich gibt es wieder eine schöne Auswahl an Salaten am Bauernmarkt; unter anderem auch wunderbar frischen Rucola! Von meinem Walter gern als "Hasenfutter" bezeichnet, bin ich ganz begeistert von dem würzigen Pflänzchen. Egal ob im Salat, als Brotbelag auf einem frischen Kornweckerl oder im Risotto :-)


Rucolarisotto

1 EL Olivenöl
1 Zwiebel
300 g Rundkornreis
ca. 1,5 - 2 l Suppe oder Wasser
100 g frischer Rucola
60 g frisch geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer

Zwiebel fein hacken und in Olivenöl anschwitzen. Rundkornreis zugeben und mit Wasser oder Suppe ablöschen. Salz und Pfeffer zugeben, aufkochen lassen, Hitze reduzieren und bei schwacher Temperatur etwa 1/2 Stunde dünsten lassen. Dabei viel und oft umrühren!
Etwas vom Rucola für die Garnitur beiseite legen. Den restlichen Rucola fein hacken, mit dem geriebenen Parmesan unterrühren und nochmals etwa 1/2 Stunde dünsten lassen bis das Risotto schön cremig ist. Abschmecken.
Risotto mit frischen Rucola bestreuen und mit Salat servieren. 


Kommentare

  1. Ach, Hasenfutter. Du weißt ja jetzt, dass Kaninchen und Meerschweinchen den gar nicht essen dürfen :) Danke für die Radieschenblätter, übrigens, die Schweinis haben sich draufgestürzt wie nix!

    Risotto muss ich auch endlich einmal machen, den hab ich noch nie probiert, dabei hab ich eine ganze Packung Risottoreis im Kastl - und das seit Jahren...

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab versucht Walter zu erklären, dass das KEIN Hasenfutter ist. Auf dem Ohr is er taub ;-)

      Bitte gern! Danke für Deinen Besuch!!!

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen

Kommentar veröffentlichen