Mandeltorte als Chinoise-Torte nach Katharina Prato, Graz 1897

Bei der Fasten-Mittagstafel nach Katharina Prato wollte ich ursprünglich diese schokoladige "Mandeltorte als Chinoise Torte" aus dem Buch backen. Nachdem das "schwarze Chocolatekoch" aber ohnehin ein sehr schokoladiges Dessert darstellt, habe ich mich dann aber doch für die einfachere Mandeltorte / Karmelitertorte entschieden. Trotzdem hat mich die schokoladige Variante in ihrem Kochbuch nicht losgelassen; also folgt heute eine weitere Mandeltorte aus der Prato1. Mit viel Schokolade :-)

Allen Mamis einen schönen und vor allem gemütlichen Muttertag!


Mandeltorte als Chinoise-Torte

Zutaten für einen Tortendurchmesser von ca. 22cm

200 g Kochschokolade
1 Vanilleschote

6 Eiklar
1 Prise Salz

6 Dotter
4 Eier
200 g Staubzucker
200 g geriebene Mandeln

Marmelade

Schokoladeglasur:
400 g Kochschokolade
200 g Butter

Zwei Tortenringe am Boden mit Backpapier auslegen oder befetten; den Rand nicht befetten damit die Torten "klettern" können.

Kochschokolade im Wasserbad erweichen. Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Eiklar mit Salz steifschlagen. Dotter mit den ganzen Eiern sehr schaumig rühren; Staubzucker und Mandeln unterheben.

Die Hälfte des Teiges in einen Tortenring streichen. Die andere Hälfte mit der weichen Kochschokolade sowie dem Vanillemark verrühren und in den zweiten Tortenring streichen.
Beide Tortenringe bei 180°C (Heißluft) etwa 40 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Die ausgekühlten Torten mit Marmelade zusammensetzen, auch rundum mit Marmelade bestreichen und zum Glasieren auf ein Kuchengitter geben. Wenn man darunter eine Lage Backpapier ausbreitet, erspart man sich ein Reinigen der Arbeitsplatte!

Für die Schokoladeglasur Kochschokolade mit Butter schmelzen und tablieren. Tablieren bedeutet mit einem Löffel die Glasur glatt zu streichen bis dieses glatt und glänzend ist. Torte mit der Schokoladeglasur übergießen. Damit die Torte gleichmäßig bedeckt ist, nicht mit einem Löffel oder Spatel glattstreichen sondern das Kuchengitter hochheben und vorsichtig kippen und drehen bis die Glasur schön auf der Torte verteilt ist. Auskühlen lassen.

Falls viel von der Glasur auf dem Backpapier zu finden ist, kann man diese Schokolade auch erkalten lassen und mit Keksausstechern kleine Formen ausstechen. Dann hat man bereits Deko für die nächste Torte oder die nächsten Cupcakes!







1 "Die Süddeutsche Küche mit Berücksichtigung des Thees und einem Anhange über das Servieren für Anfängerinnen sowie für praktische Köchinnen" zusammengestellt von Katharina Prato (Edle von Scheiger). 26. Auflage. Verlags-Buchhandlung Styria, Graz 1897 (weitere Infos und nachgekochte Rezepte findet ihr hier)

Kommentare