Dinkelbiskuitroulade mit Erdbeer-Topfen-Füllung

Auf dem Heimweg von unserer sonntäglichen Frühstücks-Radltour gönnten wir uns diesmal einen kleinen Abstecher zum Erdbeerland. Eigentlich hatten wir nur auf gut Glück eine Schüssel dabei und umso glücklicher waren wir, dass wir diese auch randvoll mit den kleinen roten Leckerbissen füllen konnten ♥






Die meisten davon wurden bereits zu einer fruchtigen Marmelade verarbeitet, einige genossen wir in Form von selbstgemachtem Erdbeereis und der Rest landete nun in einer einfachen Topfencreme für eine Biskuitroulade :-)


Dinkelbiskuitroulade mit Erdbeer-Topfen-Füllung (ohne Gelatine) 

6 Eiklar
1 Prise Salz
6 Dotter
180 g Staubzucker
120 g Dinkelmehl
Zitronenschale

300 g Erdbeeren
250 g Topfen
70 g Staubzucker
125 ml Schlagobers

Staubzucker zum Bestreuen

Backrohr auf 230°C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Eiklar mit Salz steifschlagen. Staubzucker, Dinkelmehl und etwas geriebene Zitronenschale vermengen und abwechselnd mit Dotter unter den Schnee heben. Biskuitteig auf das vorbereitete Blech streichen und im vorgeheizten Backrohr etwa 8-10 Minuten backen. Der Biskuit ist fertig, wenn beim Drücken mit dem Finger keine Delle zurückbleibt.

Geschirrtuch mit Staubzucker bestreuen und den Biskuit draufstürzen. Backpapier mit einem nassen kalten Tuch kurz abwischen und das Backpapier abziehen. Biskuit mit dem Geschirrtuch eng einrollen und so eingerollt auskühlen lassen.

Erdbeeren in kleine Stückchen schneiden. Topfen mit Staubzucker verrühren. Schlagobers steifschlagen und abwechselnd mit den Erdbeerstückchen unter den Topfen heben.

Die ausgekühlte Biskuitroulade vorsichtig aufrollen, mit der Creme bestreichen, wieder einrollen und für mehrere Stunden in den Kühlschrank legen. Vor dem Aufschneiden noch mit Staubzucker bestreuen.




Kommentare