Mittwoch, 18. Januar 2017

Apfel-Nuss-Knuspermüsli

Nachdem zu unserem Grundvorrat einige Säcke von verschiedensten Getreidearten gehören, war das Selbermachen von Müsli eigentlich schon längst überfällig. Vom Getreidekorn zum fertigen Müsli wird zwar ein wenig Zeit benötigt, aber der Aufwand wird reich - oder besser gesagt köstlich - belohnt. Immerhin kann man aus der vollen Vielfalt an Zutaten schöpfen und das perfekte Müsli selbst mischen. Und ganz nebenbei auf Unmengen an Zucker oder Süßstoff, künstliche Aromen, Geschmacksverstärker und unnötige Zutaten wie z.B. Palmöl verzichten.




Die Basis für meinen ersten Müsliversuch besteht aus Getreideflocken von Hafer und Gerste. Für den köstlichen Geschmack sorgen Nüsse, Apfelstückchen, Zimt, geriebene Orangenschale und ein wenig Honig. Das Ergebnis finde ich wirklich sehr gelungen und auch Walter ist von unserem ersten Müsli ganz begeistert. So sehr, dass er sich für weitere Experimente bereits nach gefriergetrockneten Früchten umgesehen hat. Das heutige Müsli-Rezept bleibt also bestimmt nicht das letzte :-)


Apfel-Nuss-Knuspermüsli

2 große Äpfel

100 g Gerste
100 g Hafer
100 g Walnüsse
1 Msp. Zimt
Orangenschale
60 g Honig
2 EL Sonnenblumenöl

Äpfel entkernen und mit der Schale in kleine Würfelchen schneiden. Blech mit Backpapier auslegen, Apfelstücke locker auflegen und bei 80°C (Ober- und Unterhitze) etwa 3 Stunden trocknen. Dabei einen Kochlöffelstiel in der Backrohrtür einklemmen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.

Gerste befeuchten und ebenfalls ca. 3 Stunden stehen lassen.

Gerste und Hafer mit der Flockenquetsche in Getreideflocken verwandeln. Walnüsse möglichst fein hacken. Getreideflocken mit Nüssen, Zimt und geriebener Orangenschale vermengen. Falls der Honig nicht flüssig ist, diesen erwärmen. Honig und Sonnenblumenöl verrühren, über das Getreide gießen und alles gut vermengen. Backpapier mit Backblech auslegen und die Masse darauf verteilen. Bei 160°C etwa 25-30 Minuten nicht zu dunkel backen.

Getreide mit den getrockneten Äpfeln vermengen und auskühlen lassen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...