Mittwoch, 8. Juni 2016

Gebratener Spargel

Scheinbar habe ich heuer doch tatsächlich die Spargelsaison verpasst! Tatsächlich soll nun bereits die letzte Woche angebrochen sein in der es die steirische Köstlichkeit noch auf dem Markt zu finden gibt. Auf diesen Schreck hin habe ich mir schnell eine ganze Menge davon geschnappt und in die Pfanne befördert. Recht puristisch mit Olivenöl, Knoblauch und Zitronenthymian. Dazu noch einen einfachen Kräuterdip aus Frischkäse und frisch gehackten Kräutern sowie eine große Schüssel Salat und fertig war der letzte große Spargelschmaus der diesjährigen Saison :-)


Gebratener Spargel

500 g grüner Spargel
2 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
einige Zweige Zitronenthymian
Salz, Pfeffer

Holzige Enden vom grünen Spargel abschneiden. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Spargelstangen darin anbraten. Dabei geschälte Knoblauchzehen im Ganzen und den Zitronenthymian mitbraten lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.





Gebratener Spargel macht sich übrigens auch gut als Beilage - zu abgeschmalzenem Karfiol und glasierten Karotten *YAMMI*


Freitag, 3. Juni 2016

Dinkelbaguette mit Rucolabutter

Auch wenn die Wettervorhersage für die kommenden Tage mal wieder nicht sehr vielversprechend klingt, gibt es heute auf meinem Blog ein köstliches Rezept zum Grillen. Immerhin kann man sich mit Gegrilltem ganz leicht ein wenig Sommer auf den Teller zaubern, findet Ihr nicht? Gegrilltes Gemüse wie grüner Spargel oder Kohlrabischeiben (jaaaaa, das schmeckt!), verschiedenste Salate und Saucen und natürlich frisch gebackenes Brot!
In Letzterem durfte diesmal statt der üblichen Knoblauch- oder Kräuterfülle eine mit Rucola vermengte Butterfülle landen. Während viele den Geschmack von Rucola als Salat zu schätzen wissen, verwende ich die würzigen Blätter eigentlich gerne als Gewürz. Fein gehackt landet Rucola bei mir im Risotto, in Hirse- oder Erdäpfellaibchen, in Nudelsaucen - oder eben als Gewürz in der Kräuterbutter. Übrigens schmeckt diese auch ohne Brot auf gegrilltem Fleisch oder Gemüse. Jedenfalls wenn man sie nicht im Kühlschrank vergisst ;-)


Dinkelbaguette mit Rucolabutter

400 g Dinkel
8 g Gerstenmalzmehl (Backprofi)
1/2 TL Salz
20 g Germ
2 EL Olivenöl
ca. 200 ml lauwarmes Wasser

50 g weiche Butter
ca. 30 g Rucola
Salz, Pfeffer

Milch zum Bestreichen

Dinkel möglichst fein mahlen und mit Salz und Gerstenmalzmehl vermengen. Germ einbröseln. Olivenöl und lauwarmes Wasser zugeben und zu einem glatten Teig kneten. Zudecken und an einem warmen Ort gehen lassen. Teig zu zwei dünnen Rollen formen und nochmals gehen lassen.

Backrohr auf 200°C vorheizen. Brotstangen mit Milch bestreichen und bei 200°C etwa 30 Minuten backen. Das Brot ist fertig, wenn es sich beim Klopfen auf die Unterseite hohl anhört. Auskühlen lassen.

Rucola sehr fein hacken. Gemeinsam mit der weichen Butter gut verrühren und abschmecken. Das ausgekühlte Brot ca. alle 2 cm etwa bis zur Hälfte einschneiden und die Rucolabutter einstreichen.

Vor dem Servieren nochmals etwa 10 Minuten aufbacken oder einfach mit auf den Grill legen.




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...