Sonntag, 24. Januar 2016

Torte von Loch Ness

Welche Geburtstagstorte schenkt man, wenn man mit dem Geburtstagskind bald nach Schottland reisen darf? Na klar, Nessie muss her!




Das Monster ist nicht selbst gebastelt sondern ein lustiger Schöpfer von Ototo-Design. Damit hat man auch nach dem Auffuttern noch eine kleine Erinnerung an die "Torte von Loch Ness" :-)


Torte von Loch Ness

250 g Butter
200 g Staubzucker
1 Prise Salz
5 Eier
300 g Dinkel-Vollmehl
2 TL Backpulver
2 EL Weinbrand
75 g Schoko-Tröpfchen (Dr. Oetker)
Butter zum Befetten der Form
Johannisbeermarmelade

250 g grüner Rollfondant
eventuell dunkelgrüne Lebensmittelfarbe
100 g grüne Modellier-Schokolade
3 große Rollen Smarties
und - natürlich - ein Loch Ness Monster :-)

Ringkuchenform mit geschmolzener Butter befetten. Backrohr auf 180°C vorheizen.
Butter mit Staubzucker sehr cremig rühren. Eier einzeln zugeben und ordentlich einrühren. Das mit Backpulver vermengte Dinkelvollmehl, Weinbrand und Schokotröpfchen unterrühren. Teig in die vorbereitete Form füllen und bei 180°C etwa 30-40 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig wenn auf einer eingestochenen Kuchennadel keine Teigreste mehr kleben bleiben. Auskühlen lassen.




Kuchen vorsichtig aus der Form kippen. "Wasserloch" größer schneiden und die ausgeschnittenen Teile als "Hügel" mit Marmelade auf den Kuchen kleben.




Kuchen rundum mit Marmelade bestreichen. Fondant möglichst dünn ausrollen und den Kuchen damit überziehen.




Und dann darf Nessie auch schon in seinem Wasserloch Platz nehmen ;-)




Für eine schönere Landschaft den grünen Fondant eventuell ungleichmäßig mit dunkelgrüner Farbe bemalen und trocknen lassen. Wasserloch mit Smarties auffüllen.




Aus grüner Schoko-Modelliermasse kleine Tannenbäume formen. Dafür die Masse in verschieden große Kugeln formen. Diese zu Kegeln rollen und auf Zahnstocher spießen. Von oben nach unten mit einer Schere ungleichmäßige Zacken einschneiden. Diese Zacken aufrichten und fertig sind die Tannenbäumchen :-)




Tannenbäume auf den mit Fondant überzogenen Kuchen stecken.




Torte noch eventuell mit einem schönen Band verzieren und FERTIG :-)





Nochmals alles Liebe zum Geburtstag, dearest sister-in-law :-)




1 Kommentar:

  1. Viiiiielen lieben Dank für die leckere und wunderschöne Torte!! Ich freu mich schon auf Scotland!!
    lg, eva

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...