Dienstag, 22. April 2014

Bärlauchknödel mit Käsesauce

Kommt Euch die Bärlauchzeit auch immer so unglaublich kurz vor? In einer Woche freut man sich über den ersten Bärlauchbund und im nächsten Augenblick bekommt man diesen mit den Worten "Ist der letzte!" überreicht. Vielleicht ist Bärlauch aber auch gerade deswegen so begehrt; die seltensten Speisen sind immerhin die köstlichsten ;-)

Apropos seltene Köstlichkeit: in meinem Kühlschrank wartet bereits der erste Spargel des Jahres auf seine Verarbeitung *freuuuuuu*


Bärlauchknödel mit Käsesauce

500 g mehlige Kartoffeln
4 Scheiben Mehrkorn-Toastbrot
etwas Milch
150 g Mehl
2 Eier
Salz
1 Bund Bärlauch

20 g Butter
100 g Weißes vom Porree
1 EL Mehl
150 ml Wasser
150 ml Milch
3 Ecken Schmelzkäse
Salz, Pfeffer

Kartoffeln in der Schale weichkochen, noch heiß schälen, durch die Kartoffelpresse drücken und kurz abkühlen lassen. Toastbrot zerreißen und in etwas Milch einweichen. Bärlauch fein hacken und mit Kartoffeln, gut ausgedrücktem Toastbrot, Mehl, Eiern und etwas Salz vermengen. Mit nassen Händen kleine Knödel formen und diese in heißem Salzwasser etwa 10 Minuten ziehen lassen. Das Wasser darf dabei nicht sprudeln!

Für die Käsesauce den Porree fein schneiden und in Butter anschwitzen. Mehl zugeben und kurz durchrösten. Mit Wasser und Milch aufgießen, gut versprudeln und unter Rühren aufkochen lassen. Schmelzkäse zugeben und köcheln lassen. Sauce pürieren und gut abschmecken.


Variante: Statt mit Bärlauch lassen sich die Knödel natürlich mit anderen Kräutern oder auch mit Blattspinat zubereiten :-)







1 Kommentar:

  1. Sehr schöne Seite und interessante Rezepte. Gruss vom Website-Namen-Nachbarn (backe-backe-kuchen.net) ;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...