Vanillekrapfen

Das beste an der Faschingszeit sind und bleiben die Faschingskrapfen! Vor allem wenn sich in den Krapfen nicht Marmelade sondern Vanillecreme versteckt - was bei uns den liebevollen Spitznamen "Gatschkrapfen" trägt. Leider waren wir bei der Zubereitung zu ungeduldig und haben die Krapfen nicht ordentlich gehen gelassen bevor wir sie ins Fett befördert haben. Daher sind sie nicht allzu schön geworden - köstlich sind sie aber trotzdem :-)

Ich wünsche Euch einen schönen und lustigen Faschingdienstag!


Suchbild aus dem Jahr 1987: Auf diesem Foto hat sich eine Julia versteckt ;-)



Vanillekrapfen

500 g Mehl
20 g Germ
1/8 l Milch
1 Prise Salz
Zitronenschale
Orangenschale
80 g Butter
100 g Kristallzucker
2 Eier

1/4 l Milch
1 Packerl Puddingpulver Vanille
150 ml Schlagobers
4 TL Vanillezucker
80 g Kristallzucker
Orangenschale

Staubzucker zum Bestreuen

Germ im Mehl verbröseln. Milch mit Butter, Kristallzucker, Salz, etwas geriebener Zitronen- und Orangenschale erwärmen. In die handwarme Flüssigkeit die Eier einquirlen und mit Mehl zu einem glatten Germteig abschlagen. Germteig ausrollen und mit einem bemehlten Glasrand oder einem Ausstecher runde Formen ausstechen. Gehen lassen. Nach etwa einer Stunde die Krapfen wenden und nochmals gehen lassen.

Für die Vanillecreme Milch erhitzen. Schlagobers mit Vanillepulver, Vanillezucker, Kristallzucker und etwas geriebener Orangenschale verquirlen und in die kochende Milch gießen. Unter Rühren eindicken lassen.

Reichlich Fett erhitzen und die Krapfen mit der Oberseite nach unten in die Pfanne legen. Anbacken, umdrehen und fertig backen. Aus der Pfanne heben und gut abtropfen lassen. Mit einer dünnen Spritztülle in die Krapfen stechen und diese mit Vanillecreme füllen. Mit Staubzucker bestreuen.


Kommentare

  1. du musst die grüne sein-..
    und solche dunklen Krapfen wären mir sowieso am liebsten!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich tippe auch auf das grüne Kostüm :)
    Die Krapfen sehen auch total lecker aus!

    AntwortenLöschen
  3. Gut geraten :-)

    Ich fand die Krapfen eigentlich hässlich... Aber sie waren köstlich :-)

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  4. Die Krapfen sind uns - geschmacklich - sehr gut gelungen!!! :-) Schönheit wird doch überbewertet! ;-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen