Fischlaibchen mit Rohnen aus dem Backrohr

Hin und wieder helfe ich meinem Brüderchen am Bauernmarkt aus. Das hat nicht nur den Vorteil, dass ich keine saisonalen Köstlichkeiten mehr verpasse, sondern bringt mir auch immer wieder neue Rezepte ein. Immerhin gibt es einige nette KundInnen, die mir immer wieder gerne berichten, was aus den gekauften Gemüseexemplaren werden soll. So wie das Rezept für Rohnen aus dem Backrohr :-)

Achja, das nächste Mal bin ich übrigens kommenden Samstag am Andritzer Bauernmarkt zu finden. Freu mich über nette Besuche und weitere Rezeptideen ♥


Fischlaibchen

250 g Fischfilet (z.B. Seelachs, Dorsch)
2 EL Zitronensaft
4 EL Semmelbrösel
2 EL Topfen
2 Eier
etwas Petersilie
Salz, Pfeffer

Mehl zum Wenden
Öl zum Braten

Seelachsfilet fein würfeln und mit Zitronensaft, Semmelbrösel, Topfen, Eiern, etwas gehackter Petersilie, Salz und Pfeffer vermengen. Aus der Masse Laibchen formen, diese in Mehl wälzen und in Öl beidseitig goldbraun braten.





Rohnen aus dem Backrohr

700 g Rohnen
Saft von 1/2 Zitrone
2 EL Olivenöl
2 EL Sonnenblumenkerne
einige Thymianzweige
Salz, Pfeffer

Rohnen schälen und in gleichmäßige Spalten oder Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren und in eine befettete Auflaufform legen. Mit Sonnenblumenkernen bestreuen und mit Thymianzweigen belegen. Bei 180°C etwa 1 1/2 Stunden backen. Dabei hin und wieder durchrühren. Abschmecken.



Kommentare

  1. Sieht sehr lecker aus! Und wieder was aus dem Bereich deutsch-östereichische Sprachunterschiede. Diesmal habe ich gelernt, das Rote Bete bei Euch Rohnen heißen. :-)))
    Liebe Grüße
    Nessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, dass Du Deinen Österreichisch-Deutsch-Wortschatz erweitern konntest. Irgendwann kommt dann der kulinarische Vokabeltest :-)))

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen

Kommentar veröffentlichen