Donnerstag, 27. Februar 2014

"Restlpie"

Wenn wir uns Schweinsbraten gönnen, verwende ich gerne ein größeres Stück. Immerhin schmeckt dieser nicht nur warm mit Kartoffeln oder Reis sondern auch kalt zur Jause. Tja, obwohl der Schweinsbraten zweimal als warmes Gericht verspeist wurde und auch kalt auf dem Teller zu finden war, blieben trotzdem noch immer 400g übrig! Da mir ein nochmaliger Genuss von "normalem" Schweinsbraten nicht sehr verlockend erschienen ist, hab ich ihn schließlich mit Porree unter einer köstlichen Teighaube versteckt. Und fertig war der "Restlpie" :-)

Dieses Rezept funktioniert natürlich auch mit jedem anderen "übriggebliebenen" gebratenem Fleisch, Geschnetzeltem, usw.!


Pie mit Schweinsbraten und Porree

200 g Mehl
1 Prise Salz
80 g Butter
1 Ei
1-2 EL Milch

40 g Butter
300 g Porree
400 g gebratenes Schweinefleisch
2 EL Frischkäse
Salz, Pfeffer

1 Ei zum Bestreichen

Mehl mit Salz vermengen und Butter darin verbröseln. Mit Ei und Milch rasch zu einem glatten Teig verkneten und etwa 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Porree fein schneiden und in Butter anschwitzen. Schweinsbraten kleinwürfelig schneiden, zugeben und kurz durchrösten. Mit Frischkäse verfeinern, mit Salz und Pfeffer abschmecken und in eine kleine befettete Auflaufform geben.

Mürbteig ausrollen, Auflaufform damit bedecken und mit dem verquirlten Ei bestreichen. Aus dem restlichen Teig beliebige Formen ausstechen, die Auflaufform damit verzieren und auch mit Ei bestreichen. Bei 180°C etwa 40 Minuten goldbraun backen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...