Dienstag, 11. Februar 2014

Kursrückblick: Omas Kochkurs

Als meine Oma in der Nachkriegszeit einen Kochkurs bei Mater Johanna Rindler besuchte, schrieb sie jeden Kochtag fein säuberlich in ein kleines Büchlein. Bei den Kochabenden "Omas Kochkurs" kochen wir uns durch diese Aufzeichnungen, die vor allem Rezepte für die alltägliche Küche zeigen.

Gestern abend stand der 14. Kochtag vom 15. November 1947 auf dem Programm:
  • Rindssuppe mit selbstgemachten Reibgerstel
  • Gekochter Tafelspitz
  • Geröstete Kartoffeln
  • Milchkren (das schnellste aber wohl spannenste Rezept des Abends *zwinker*) 
  • und als Nachspeise Topfengrießknödel mit Kompott

Weil wir ein wenig Wartezeit "überbrücken" mussten, wurde außerdem ein Teil des Reibgerstel-Teiges zu Suppennudeln verarbeitet. Und zu Fleckerln. Und Farfalle. Und Macaroni. Gestern waren eben sehr wissbegierige und fleißige Hände am Werk :-)











Vielen lieben Dank für einen gemütlichen - und köstlichen - Abend!

Kommentare:

  1. Ich kann Julias Kochkurse nur jedermann empfehlen! Sie weiß wirklich, wovon sie spricht, und hat außerdem viele Tipps parat.
    Noch dazu war das ein wirklich unterhaltsamer Abend mit SEHR gutem Essen!!!
    Vielen lieben Dank und Grüße, Kathi.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke nochmals für einen gelungen - und vor allem köstlichen - Kochabend :-)

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  2. Kann mich Kathi nur anschliessen - so viele Fragen und Julia kann alle und noch mehr beantworten! Selbst die blödesten! ;-) Danke!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...