Montag, 29. Juli 2013

Eiskaffee ♥

Zur Abkühlung gibt es heute auf meinem Blog ein Rezept für einen köstlichen Eiskaffee :-)


Eiskaffee

250 ml Milch
1 Vanillestange
80 g Kristallzucker
150 ml Schlagobers
1 Prise Salz

100 ml Schlagobers
1 TL Vanillezucker

500-600 ml kalter Kaffee

Kakao oder Schokostreusel zum Bestreuen

Vanillestange längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Mit Milch und Kristallzucker kurz köcheln und anschließend auskühlen lassen. Schlagobers und Salz unterrühren. Kalte Masse in die eingeschaltene Eismaschine gießen und etwa 20-30 Minuten zu Vanilleeis rühren lassen.

Schlagobers mit Vanillezucker steifschlagen.

Eiskugeln in Gläser geben. Kaffee zugießen, mit steifgeschlagenem Schlagobers, Kakao oder Schokostreuseln verzieren und GENIESSEN :-)



Sonntag, 28. Juli 2013

Knoblauchbrot

Trotz der Sommerhitze darf der Garten mit einem Feuerchen noch heißer gemacht werden um darauf Köstlichkeiten wie Koteletts, Grillwürstel, Zucchinischeiben oder - mein Favorit - Scheiben von Butternußkürbis zu grillen. Das wichtigste bei einer gemütlichen Grillerei sind für mich aber die Beilagen. Frische Salate, würzige Saucen und - besonders wichtig - knuspriges Knoblauchbrot :-)


Knoblauchbrot

300 g Mehl
1/2 Packerl Trockengerm
2 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
150-200 ml Wasser

40 g weiche Butter
2-3 Knoblauchzehen
etwas Petersilie
Salz, Pfeffer

Mehl mit Trockengerm und Salz vermischen. Lauwarmes Wasser und Olivenöl unterrühren und daraus einen festen Teig kneten. Zudecken und an einem warmen Ort gehen lassen. Teig zu einer dünnen Rolle formen und nochmals gehen lassen. Brotstangen eventuell verdrehen, mit Wasser bestreichen und bei 250°C etwa 10 Minuten backen. Hitze auf 180°C reduzieren, nochmals mit Wasser bestreichen und weitere 20-30 Minuten backen. Das Brot ist fertig, wenn es sich beim Klopfen auf die Unterseite hohl anhört. Brot auskühlen lassen.

Petersilie und Knoblauch sehr fein hacken. Gemeinsam mit der weichen Butter gut verrühren und abschmecken. Das ausgekühlte Brot ca. alle 2 cm etwa bis zur Hälfte einschneiden und die Knoblauch-Butter einstreichen.

Vor dem Servieren nochmals etwa 10 Minuten aufbacken.





Sonntag, 14. Juli 2013

Erdbeerknödel

Sobald es draußen sommerlich wird, wird meinem kulinarischen Blog kaum Beachtung geschenkt. Irgendwie ist der Garten bei diesen Temperaturen viel interessanter als die Küche... Aber ich gelobe Besserung und habe daher ein neues Rezept für Erdbeerknödel für Euch! Statt der Erdbeeren kann man natürlich auch andere Dinge im Grießteig verstecken; z.B. sind kleine Nougatstückchen besonders bösartig.. ähm... lecker ;-)

Übrigens sind nicht alle meiner Tageskinder von versteckten Köstlichkeiten zu begeistern, daher gibts bei uns auch immer einige Knödel ohne Überraschung bzw. Füllung. Und damit das ganze dann nicht zu trocken endet, gibts dazu süße Vanillesauce :-)


Erdbeerknödel

250 ml Milch
50 g Butter
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
125 g Grieß
1 Ei

Erdbeeren

Butter und Semmelbrösel
Staubzucker zum Bestreuen

Milch mit Butter, Vanillezucker und Salz aufkochen. Etwa 80 g Grieß unter ständigem Rühren einrieseln lassen und kurz eindicken lassen. Vom Herd nehmen, restlichen Grieß und das verquirlte Ei einrühren. Auskühlen lassen.
Erdbeeren in Grießmasse einwickeln und schöne Knödel formen. Falls die Erdbeeren nicht sehr süß sind, zuvor in etwas Kristallzucker drehen. Knödel in kochendes Salzwasser legen und etwa 10 Minuten ziehen lassen.
Semmelbrösel in Butter rösten und die Knödel darain wälzen. Mit Staubzucker bestreut servieren.




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...