Mascarinocreme mit karamellisierten Äpfeln

"Sonnenschein ist köstlich, Regen erfrischt,
Wind kräftigt, Schnee erheitert.
Es gibt kein schlechtes Wetter, 
es gibt nur verschiedene Arten von gutem."
(John Ruskin)

Was tun an einem verregneten Sonntag im Herbst, wenn rein gar kein Termin auf dem Kalender auftaucht? Auf der Couch gemütlich machen, das Kaminfeuerchen beobachten, ein schönes Buch lesen oder an Strickprojekten weiterwerkeln und das Haus am besten gar nicht verlassen (höchstens um frische Semmeln fürs Frühstück zu holen). Ich liebe verregnete Sonntage :-)

Natürlich darf so ein gemütlicher Sonntag auch nicht durch die stundenlange Zubereitung von irgendwelchen Köstlichkeiten unterbrochen werden - höchstens durch dieses schnelles Apfel-Dessert ;-)


Mascarinocreme mit karamellisierten Äpfeln

500 g Äpfel
40 g Butter
2 EL brauner Zucker
1 EL Rum

150 g Mascarino
50 ml Schlagobers

Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Butter zerlassen und die Apfelspalten darin dünsten. Braunen Zucker drüberstreuen und kurz bräunen lassen. Mit Rum marinieren und abkühlen lassen.

Mascarino mit Schlagobers cremig rühren. Beim Braten der Apfelspalten eventuell entstandene Flüssigkeit unterrühren. Abwechselnd mit den Apfelspalten in Gläser füllen, eventuell mit etwas Zimt bestreuen und genießen :-)




Kommentare