Die letzten Bohnschoten bzw. Bohnschadln bzw. Strankalan ;-)

Auch am Bauernmarkt lässt sich der Herbst nicht mehr leugnen. Die letzten Tomaten sind einfach nicht mehr so rot, die angebotenen Paprika werden kleiner und kleiner und der Einkauf von so mancher Gemüsesorte wird mit einem "sind die letzten" kommentiert. Letzteres gilt auch für Bohnschoten bzw. - wie wir Steirer sie nennen - "Bohnschadln" bzw. - wie mein hauseigener Kärntner sie liebevoll nennt - "Strankalan". Diese Woche gibt es noch welche am Bauernmarkt zu finden; also noch schnell ein köstliches Rezept für einen Strudel :-)
(Bevor jetzt jemand in den Der-Sommer-Ist-Vorbei-Blues verfällt: Natürlich hat auch der Herbst kulinarisch einiges zu bieten: Sauerkraut, Endivien, Rüben, Kastanien und Kürbis in allen Formen und Farben *aufmunter*)



Bohnschoten-Strudel

250 g Bohnschoten

400 g Kartoffeln
80 g Frischkäse
1 Knoblauchzehe
1 Eiklar
Salz, Pfeffer

1 Pkg. Blätterteig
1 Dotter

Die Enden der Bohnschoten abschneiden und die Bohnschoten etwa 20 Minuten kochen. Abseihen.

Kartoffeln schälen, weichkochen, abseihen, kurz ausdampfen lassen und noch heiß durch die Erdäpfelpresse drücken. Kurz auskühlen lassen und mit Frischkäse, gepresster Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer und Eiklar verrühren.

Blätterteig ausrollen, Kartoffelmasse aufstreichen und mittig darauf die Bohnschoten legen (siehe Foto). Einrollen, mit Dotter bestreichen und bei 180°C goldgelb backen.







Kommentare

  1. Sieht sehr lecker aus! Ich liebe Bohnen...

    In Österreich scheint es recht viele Begriffe für die schnöde Bohne zu geben. Ich hatte mal eine Diskussion in einem Forum mit einer Freundin aus Wien, die nicht wusste, was "grüne Bohnen" sind. Ich habe daraufhin ein Bild rausgesucht, worauf ihr dann ein Licht aufging: "Du meinst FISOLEN!". "Ich meine... WAS???!" Es lebe die Völkerverständigung! :-))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht nur bei der Bohne! Manchmal bekomme ich lustige Fragen zu meinen Zutaten per Email. Deswegen die Österreichisch-Deutsch-Seite ;-)

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  2. Super Fotos und dazu noch eine wirklich super Idee, Bohnen einmal anderst zu essen....
    Alle Zutaten wurden heute besorgt und morgen sofort nachgebacken!!!
    Das kann doch nur gut schmecken.... freu mich schon drauf .-)

    Lieben Dank für den tollen Tipp und Viele Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jö, danke! Hoffentlich hat Dir der Strudel genauso gut geschmeckt wie mir :-)

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen

Kommentar veröffentlichen