Kartoffeln aus dem Dutch-Oven

Egal ob Kochen am Holzherd, Grillen mit unserem kleinen Kugelgrill oder Steckerlbrot-Abende in unserem Garten - knisterndes Feuer in Verbindung mit gutem Essen ist für mich pure Gemütlichkeit. Der Kauf meines ersten Dutch-Oven und drei Tage Lagerleben in Mittelerde haben mich nun endgültig Feuer fangen lassen. Sprichwörtlich jedenfalls ;-)

So darf es Euch eigentlich nicht weiter wundern, dass wir in unserem kleinen Garten nun tatsächlich eine Feuerstelle eingerichtet haben.






Nach dem "Bau" wollten wir unser Projekt natürlich auch sofort "in Betrieb" nehmen und so machten wir es uns vor einem kleinen Feuerchen gemütlich. Als wir so davor saßen, tauchte schnell die Frage nach etwas Grill- bzw. Brat- bzw. Koch- bzw. Essbarem auf. Eingekauft hatten wir dafür natürlich nichts - immerhin wurde uns vom Wetterbericht keine Lagerfeuerromantik versprochen. Doch ein - oder zwei - Gläschen Wein später waren wir bereits fleißig am Befüllen des Dutch-Oven: mit Kartoffeln, Zwiebeln und Gewürzen :-)


Kartoffeln aus dem Dutch-Oven

ca. 1,5 kg Kartoffeln
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Schuß Olivenöl
1 Tasse Wasser
1 Glas Wein
Salz, Pfeffer
Chilipulver
1 Zweig Thymian

Kartoffeln schälen, in Spalten schneiden und in den Dutch-Oven geben. Zwiebel und Knoblauchzehen ebenfalls schälen und grob geschnitten über den Kartoffelspalten verteilen. Mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Olivenöl marinieren. Thymianzweig, Wasser und Wein zugeben und den Dutch-Oven verschließen.

Gusseisentopf auf Glut ans Feuer stellen; auch auf dem Deckel einige Stücke Glut verteilen. Zwischendurch kontrollieren ob noch Wasser im Topf ist bzw. lauwarmes Wasser nachfüllen, damit nichts anbrennt! Die Kartoffeln müssen aber nicht mit Wasser bedeckt sein - es reicht, wenn ca. 2cm Flüssigkeit im Topf sind! Hin und wieder auch neue Glut unter bzw. auf den Topf geben.

Nach etwa 1 Stunde den Dutch-Oven von der Glut stellen und nur noch am Deckel heiße Glut verteilen. Dadurch bekommen die Kartoffelchen noch einmal Oberhitze und damit eine schöne Farbe. Nach einer weiteren Viertelstunde sind die Kartoffeln fertig zum Genießen!










Sobald die Kartoffeln auf unseren Tellern bzw. in unserem Bauch gelandet waren,
hatte im Dutch-Oven auch gleich wieder ein köstlicher Brotteig Platz :-)

Kommentare

  1. Sehr lecker, diese Kartoffeln.

    Gab es gestern bei uns als Beilage zum Fleisch...........

    Wird auf jeden Fall wiederholt.

    Gruß
    Mic aus Verl

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen