Knoblauchbrot

Trotz der Sommerhitze darf der Garten mit einem Feuerchen noch heißer gemacht werden um darauf Köstlichkeiten wie Koteletts, Grillwürstel, Zucchinischeiben oder - mein Favorit - Scheiben von Butternußkürbis zu grillen. Das wichtigste bei einer gemütlichen Grillerei sind für mich aber die Beilagen. Frische Salate, würzige Saucen und - besonders wichtig - knuspriges Knoblauchbrot :-)


Knoblauchbrot

300 g Mehl
1/2 Packerl Trockengerm
2 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
150-200 ml Wasser

40 g weiche Butter
2-3 Knoblauchzehen
etwas Petersilie
Salz, Pfeffer

Mehl mit Trockengerm und Salz vermischen. Lauwarmes Wasser und Olivenöl unterrühren und daraus einen festen Teig kneten. Zudecken und an einem warmen Ort gehen lassen. Teig zu einer dünnen Rolle formen und nochmals gehen lassen. Brotstangen eventuell verdrehen, mit Wasser bestreichen und bei 250°C etwa 10 Minuten backen. Hitze auf 180°C reduzieren, nochmals mit Wasser bestreichen und weitere 20-30 Minuten backen. Das Brot ist fertig, wenn es sich beim Klopfen auf die Unterseite hohl anhört. Brot auskühlen lassen.

Petersilie und Knoblauch sehr fein hacken. Gemeinsam mit der weichen Butter gut verrühren und abschmecken. Das ausgekühlte Brot ca. alle 2 cm etwa bis zur Hälfte einschneiden und die Knoblauch-Butter einstreichen.

Vor dem Servieren nochmals etwa 10 Minuten aufbacken.





Kommentare

  1. Das Rezept gefällt mir sehr gut und ich werde es gleich mal meiner Schwester ans Herz legen, weil die Knoblauchbaguettes liebt, allerdings immer nur die gekauften isst.

    AntwortenLöschen
  2. Se ve muy exquisito y aromático me encanta,saludos y abrazos

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen