Erdbeerknödel

Sobald es draußen sommerlich wird, wird meinem kulinarischen Blog kaum Beachtung geschenkt. Irgendwie ist der Garten bei diesen Temperaturen viel interessanter als die Küche... Aber ich gelobe Besserung und habe daher ein neues Rezept für Erdbeerknödel für Euch! Statt der Erdbeeren kann man natürlich auch andere Dinge im Grießteig verstecken; z.B. sind kleine Nougatstückchen besonders bösartig.. ähm... lecker ;-)

Übrigens sind nicht alle meiner Tageskinder von versteckten Köstlichkeiten zu begeistern, daher gibts bei uns auch immer einige Knödel ohne Überraschung bzw. Füllung. Und damit das ganze dann nicht zu trocken endet, gibts dazu süße Vanillesauce :-)


Erdbeerknödel

250 ml Milch
50 g Butter
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
125 g Grieß
1 Ei

Erdbeeren

Butter und Semmelbrösel
Staubzucker zum Bestreuen

Milch mit Butter, Vanillezucker und Salz aufkochen. Etwa 80 g Grieß unter ständigem Rühren einrieseln lassen und kurz eindicken lassen. Vom Herd nehmen, restlichen Grieß und das verquirlte Ei einrühren. Auskühlen lassen.
Erdbeeren in Grießmasse einwickeln und schöne Knödel formen. Falls die Erdbeeren nicht sehr süß sind, zuvor in etwas Kristallzucker drehen. Knödel in kochendes Salzwasser legen und etwa 10 Minuten ziehen lassen.
Semmelbrösel in Butter rösten und die Knödel darain wälzen. Mit Staubzucker bestreut servieren.




Kommentare