Sonntag, 26. Mai 2013

Belohnung für einen kalten Vormittag

Gestern vormittag musste ich wieder am Gemüsestand meiner Familie aushelfen. Viel zu früh für einen Samstag die Bettwärme gegen die momentane Kälte zu tauschen fühlte sich irgendwie grausam an, aber mit einer großen Portion Coffee-To-Go und genügend wärmenden Accessoires konnte die Stimmung bzw. der Tag doch noch gerettet werden!


Winterjacke und dicker Wollschal im Mai *brrrrrrrr*


Auch die Bauernmarktbesucher wollten anfangs ihre warmen Häuser oder Wohnungen scheinbar nicht gegen die kalte Außentemperatur tauschen und so begann der Vormittag eher schleppend. Und damit laaaaaaangweilig. Umso erfreulicher, dass sich doch noch ein paar Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke verirrten. Gemüsefreudige Kunden kamen doch noch brav auf den Bauernmarkt, die Langweile war vergessen und der Vormittag verging doch schneller als gedacht.
Trotzdem blieben einige Köstlichkeiten übrig und so ging ich nicht mit leeren Händen nach hause: grüner und weißer Spargel, junge Karotten, Frühlingszwiebel, frischer Schnittsalat und eine Hand voll Rucola. Zur Belohnung für den kalten Vormittag wanderte einiges davon als Beilage zu einem köstlichen Rindssteak auf den Teller :-)


Rindssteaks

4 Rindssteaks á ca. 200 g
Öl zum Braten
1 Schuß Cognac
250 ml Gemüsebrühe
250 ml Schlagobers
ganze Pfefferkörner
Salz

Backrohr auf 80°C vorheizen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die ungewürzten Steaks beidseitig je 2 Minuten scharf anbraten. Steaks auf einen Gitterrost ins Backrohr legen und bei 80°C etwa 25 Minuten braten.
Bratrückstände in der Pfanne mit Cognac ablöschen. Gemüsebrühe, Schlagobers, einige Pfefferkörner und Salz zufügen und die Sauce kurz einkochen lassen.
Steaks mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz würzen und mit der Sauce servieren.


Frühlingsgemüse

250 g grüner Spargel
250 g weißer Spargel
300 g junge Karotten (mit Grün)
40 g Butter
Salz, Pfeffer

Weißen Spargel ganz, grünen Spargel im unteren Drittel schälen. Spargelstangen eventuell halbieren und in Salzwasser etwa 20 Minuten kochen. Die junge Karotten putzen, etwas vom Grün dranlassen und in Salzwasser knackig garen. Butter schmelzen und das Gemüse vorsichtig darin schwenken. Mit Salz und Pfeffer würzen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...