Wir sind zu alt für diesen ****** - Nudelparty

Die Idee für unsere verrückte "Nudelparty" entstand vor einem Jahr; unser Häuschen war damals der Treffpunkt für einen Ballbesuch. Während wir Damen noch die letzten Haarnadeln sicher am Kopf unterbrachten, hat Walter - der ewige Ballverweigerer - entspannt im Trainingsanzug in der Küche gesessen, dem hektischen Treiben zugesehen und Nudeln mit Tomatensauce verspeist.
Kaum am Ball angekommen gab es nur ein Gesprächsthema: Wie unglaublich GEMÜTLICH Walters Abendprogramm im Vergleich zu unserem ausgesehen hat und wie verlockend es doch wäre, die fiesen Ballschuhe doch wieder gegen bequeme Hausschuhe zu tauschen.

Also haben wir uns heuer dazu entschieden ihm bei seinem Anti-Ball-Abendprogramm Gesellschaft zu leisten. Statt uns auf dem Ball von Bar zu Bar zu drängen, trafen wir uns zu einem gemütlichen Fernsehabend. Mit Dresscode "Trainingsanzug" und leckeren Nudeln mit verschiedenen Saucen :-)

Als "Erfinder" dieser Veranstaltung hat Walter sich selbst zum "Saucenbeauftragten" erklärt und uns verschiedene Nudelsaucen kreiert. Die Rezepte für diese Kreationen kann ich allerdings nicht mit Euch teilen, da er ohne Mengenangaben bzw. nach Gefühl vor sich hin gekocht hat. Ich weiß nur, dass in der Bolognese unglaublich viiiiiiiiiel Zwiebel und Knoblauch verschwunden sind ;-)
Durch meine Rolle der "Nudelbeauftragten" kann ich Euch aber immerhin das Nudelrezept verraten :-)


Bandnudeln

400 g Mehl
4 Eier
40 ml Olivenöl
1 Prise Salz

Mehl mit Salz, Olivenöl und den Eiern zu einem weichen elastischen Teig verkneten (bei mir erledigt dies die Küchenmaschine, ansonsten auf der bemehlten Arbeitsfläche einige Minuten gut durchkneten). Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und etwa 30 Minuten rasten lassen.

Bei der Nudelmaschine die breiteste Öffnung wählen. Bemehltes Teigstück mehrmals durchrollen lassen; dabei immer wieder zusammenfalten, erneut durchrollen lassen und bei Bedarf bemehlen. Die Öffnung der Nudelmaschine immer enger stellen bis die gewünschte Dicke erreicht ist. Teigplatte in dünne Streifen schneiden oder - falls vorhanden - mit einem Bandnudelaufsatz auf der Nudelmaschine teilen lassen. Nudeln auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche oder einem Küchentuch etwa 15 Minuten trocknen lassen.

Reichlich Wasser mit Salz aufkochen lassen. Nudeln in das sprudelnde Salzwasser legen und al dente kochen. Abgießen; dabei aber nicht komplett abtropfen oder ewig in einem Küchensieb liegen lassen sondern sofort mit den Saucen vermengen oder mit Butterstückchen belegen.


Während die "Nudelbeauftragte" den Küchentisch in Beschlag nimmt...

... steht der "Saucenbeauftragte" stundenlang am Herd
und rührt und kostet und würzt und kostet und rührt und kostet usw. usw. usw. :-)

Unsere stilvolle Tischdekoration! Statt einem schön gedeckten Tisch mit hübschen Tellern
bekam jeder Gast nur einen kleinen Topf und einen Löffel. Und als Untersetzer eine Zeitung.
Ganz nach dem Vorbild unseres "Gastgebers" ;-)


Verrückte Ideen können tatsächlich in einem gemütlichen Abend enden. Hoffen wir, dass daraus eine verrückt-gemütliche Tradition wird :-)))

Kommentare

  1. *lol* Was für eine coole Idee!!!

    LG
    Emily

    AntwortenLöschen
  2. Es MUSS sogar Tradition werden - viiiiel besser als jeder Ball! ;-) Und vor allem leckerer!!!! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Das schaut wirklich um so vieles entspannter aus als ein Ballabend, unglaublich :)

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  4. Haha!! *lol* Das ist eine gute Idee! Und schaut unglaublich gemütlich aus! Recht habt's... ich fühl mich auch ganz oft zu alt für so manchen ******!
    lg, Bernadette

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen