Mittwoch, 26. Dezember 2012

Jägerwecken

Von meinem Weihnachtsmenü blieb mir trotz braver Gäste noch einiges vom Truthahn übrig. Und Schinken von den Brötchen. Und gekochtes Rindfleisch von einer Rindssuppe. Also was tun mit den vielen Fleischresten, die sich über Weihnachten angesammelt haben??? Am besten in ein ausgehöhltes Weißbrot füllen und genießen :-)

So kann man nicht nur Fleischreste "verschwinden" lassen. Auch gekochte Kartoffelwürfelchen oder klein geschnittenen Käse kann man für die Fülle verwenden!


Jägerwecken

1 Sandwichwecken (oder auch Baguette, Ciabattabrot, usw.)

80 g Butter
80 g Frischkäse
300 g Bratenreste, Schinken, Truthahnreste, gekochtes Rindfleisch, usw.
2 hartgekochte Eier
2-3 Essiggurken
eventuell Kräuter (Petersilie, Schnittlauch)
Salz, Pfeffer

Sandwichwecken längs aufschneiden, "aushöhlen" und das Ausgehöhlte fein schneiden. Weiche Butter mit Frischkäse verrühren. Fleischreste, geschälte Eier und Essiggurken feinwürfelig schneiden und mit den kleingeschnittenen Brotresten unter die Butter rühren. Eventuell Kräuter fein hacken und ebenfalls unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das ausgehöhlte Brot damit füllen, fest in eine Frischhaltefolie einwickeln und für mehrere Stunden im Kühlschrank rasten lassen. Auswickeln und in gleichmäßige Stücke schneiden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...