Brotbacken am Lagerfeuer ...

... oder "Wir basteln uns ein Backrohr" ;-)

Bei einem gemütlichen Abend mit Lagerfeuer und Steckerlbrot ist uns - wieder einmal - Teig übriggeblieben. Normalerweise landet dieser bei mir im Backrohr. Diesmal war ich aber irgendwie in Experimentierlaune und wollte außerdem noch die letzte Hitze von unserem Lagerfeuer ausnützen. Also habe ich mit einem großen Topf, einem kleinen Topf und einigen Steinen ein Backrohr "gebastelt".


Kleinen Topf (oder kleine Auflaufform) befetten und den Brotteig reinlegen. Einige Steine in den
großen Topf legen, Schuß Wasser reingießen, kleinen Brottopf daraufstellen, ...

... Deckel drauf und auf ein Gitterrost auf die heiße Glut stellen.

Zugegeben, das Brot hätte noch ein paar Minuten vertragen, aber es war trotzdem lecker :-)

Kommentare

  1. ich danke Ihnen für Ihr Rezept :)

    AntwortenLöschen
  2. Sieht mir eher wie ein Knödel aus.
    Ich hatte am Samstag auch Essen vom Lagerfeuer, da wäre so ein Brot auch noch gut dazu gewesen. :)

    AntwortenLöschen
  3. Seeeehr geil! Müssen wir auch mal probieren ;)

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Christian, leider habe ich irrtümlich Deinen Kommentar gelöscht!

    Viel Vergnügen beim Brotbacken am Lagerfeuer und liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Julia,

    gar kein Problem. Kannst du den Kommentar denn nicht wiederherstellen? Ich dachte, dass das eigentlich geht. Aber das ist ja gar kein Problem, daher stelle ich einen neuen Kommentar online, so dass alles wieder gut ist.

    Ja das Brotbacken am Lagerfeuer stand erst letzten Samstag wieder auf dem Programm. Bald wird es wieder warm und dann ist mir ein Lagerfeuer leider etwas zu warm muss ich sagen. Geht es euch da ähnlich?

    Welches Brot backst du denn liebe Julia?

    Gruß
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christian,

      meist machen wir unser Feuerchen immer erst am Abend und daher darf auch im Hochsommer "angeheizt" werden.

      Für das Brotbacken am Lagerfeuer verwende ich meist einen sehr einfachen Teig aus Mehl, Germ (etwa 20g auf 500g Mehl), etwas Salz und Wasser. Liegt vor allem daran, dass ich nicht allzu viele Zutaten nach draußen schleppen möchte und dort auch die Küchenwaage fehlt :-)

      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  6. Eine mega Idee! Das müssen wir auch mal probieren! Thx für den Tipp :)

    LG Manuel

    AntwortenLöschen
  7. Das probier ich im Sommer mal aus :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen