Weißer Schokoladekuchen

Mein neuester Schüttelkuchen ist entstanden, weil ich noch weiße Kuvertüre von meinen Weihnachtsbäckereien übrig hatte. Mittlerweile habe ich doch wieder einige Tafeln von weißer Kuvertüre auf Vorrat denn - VORSICHT !!! - DIESER KUCHEN MACHT SÜCHTIG ;-)


Weißer Schokoladekuchen

150 g Butter
100 g weiße Kuvertüre
400 g Mehl
2 TL Backpulver
2 TL Vanillezucker
150 g Staubzucker
300 ml Milch
3 Eier
etwas Orangenschale

200 g weiße Kuvertüre
100 ml Schlagobers
40 g Butter
200 g Staubzucker

Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen oder einen eckigen Backrahmen auf das Backblech legen.
Butter bei schwacher Hitze erhitzen und die Kuvertüre darin schmelzen. Kurz abkühlen lassen. Mehl mit Backpulver, Vanillezucker, etwas Orangenschale, Staubzucker, Milch und den verquirlten Eiern in eine Schüssel geben. Butter und Kuvertüre zugießen. Schüssel mit dem Deckel gut (!) verschließen und kräftig durchschütteln bis alle Zutaten gut vermengt sind. Teig auf das vorbereitete Blech gießen und glattstreichen. Bei 180°C etwa 30 Minuten backen.

Kuvertüre zerkleinern und mit Schlagobers und Butter bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren erhitzen. Staubzucker zugeben und glattrühren. Glasur über den Kuchen gießen. Backblech hochheben und kippen bzw. drehen bis der Kuchen gleichmäßig bedeckt ist. 


Kommentare

  1. Der schaut nach einem Kuchen aus, den man gut für Kuchenverkaufe backen kann. Glaubst du, ich kann auch weiße Schokolade nehmen? Ich vertrage Kuvertüre wegen der Laktose nicht.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Dürfte kein Problem sein *grübel*
    Allerdings würd ich die Schokolade eher im Wasserbad schmelzen und unter die bereits geschüttelte Teigmasse rühren...

    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht alles sehr lecker aus bei Dir, besonders der Kuchen, den ich gerne probieren würde. Auf jeden Fall werde ich jetzt öfter bei Dir reinschauen.

    Herzliche Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das sieht köstlich aus! Den Kuchen werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren! Vielen Dank für's Rezept. :)

    AntwortenLöschen
  5. wow der hört sich nicht nur lecker an, er schaut auch wahnsinnig toll aus *yummy*

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen