Dienstag, 24. Januar 2012

Victoria Sponge Cake mit Buttercremefüllung

Auf meinem Blog gibt es zwar schon ein Rezept für einen Victoria Sponge Cake, aber immerhin hatte ich heute einen guten Grund für eine weitere Variante. Immerhin feiert Eva heute ihren Geburtstag! Statt dem Biskuitboden findet man in dieser Version einen einfachen bzw. schnellen Rührteig; statt der üblichen Creme gibt es eine Buttercremefüllung :-)


Victoria Sponge Cake mit Buttercremefüllung

(Mengenangaben für eine kleine Torte mit einem Durchmesser von etwa 20cm)

150 g Butter
400 g Mehl
2 TL Backpulver
2 TL Vanillezucker
150 g Staubzucker
300 ml Milch
1 Ei
etwas Orangenschale

Marmelade (besonders lecker: Brombeermarmelade)

250 ml Milch
60 g Kristallzucker
30 g Puddingpulver Vanille
200 g Butter
40 g Staubzucker

Staubzucker zum Bestreuen

Tortenform vorbereiten: Den Boden der Form befetten oder mit Backpapier auslegen; den Rand der Form nicht befetten, da der Teig sonst nicht "klettern" kann!
Butter schmelzen und kurz abkühlen lassen. Mehl, Backpulver, Vanillezucker, Staubzucker und etwas Orangenschale vermengen. Die zerlassene Butter, Milch und das verquirlte Ei zugeben und alles gut verrühren. Teig in die vorbereitete Form füllen und bei 180°C (Heißluft) etwa 40 Minuten backen. Die Torte ist fertig, wenn auf einer eingestochenen Nadel keine Teigreste kleben bleiben. Torte auskühlen lassen.

Für die Creme einige Löffel der kalten Milch mit Kristallzucker und Puddingpulver verquirlen. Die restliche Milch aufkochen lassen. Vom Herd nehmen, verquirlte Milch einrühren und unter ständigem Rühren eindicken lassen. Auskühlen lassen. Butter cremig rühren. Staubzucker und die ausgekühlte Puddingcreme gut unterrühren.

Torte mit einem Sägemesser in zwei gleichmäßige Scheiben schneiden. Die untere Tortenhälfte großzügig mit Marmelade bestreichen. Buttercreme mit einem Spritzsack oder einer Teigspachtel darauf verteilen. Das Tortenoberteil locker aufsetzen und die Torte mit Staubzucker bestreuen.

Mit einer individuellen Schablone aus Papier kann man jeden Victoria Sponge zu einem besonderen Geschenk zaubern. Einfach die gewünschte Silhouette ausdrucken oder zeichnen, ausschneiden und vor dem Bezuckern auf die Torte legen. Schablone vorsichtig entfernen und fertig!!!

Evas Torte zeigt - wie könnte es anders sein - die Silhouette von Jane Austen :-)




Auf diesem Weg wünsch ich Dir, liebe Eva, nochmals ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG und lass Dir Deinen "Jane Austen Sponge Cake" schmecken :-)

Kommentare:

  1. Hallo Julchen, der sieht aber wirklich gut aus. tolle Idee der Scherenschnitt mit Puderzucker. LG Gudrun

    AntwortenLöschen
  2. So einen Kuchen habe ich noch nie gemacht, aber wenn ich mir deinen so anschaue, wird es wohl Zeit. Das mit der Schablone ist eine Superidee!

    Liebe Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank! Normalerweise gibt es bei Torten für besondere Anlässe IMMER irgendwelche Probleme mit anschließenden Rettungsaktionen. Bei diesem Törtchen ist aber wirklich alles gelungen *freu* Und angeblich war der Victoria Sponge auch lecker *nochmehrfreu*

    AntwortenLöschen
  4. Liebes Julchen: DANKE!!!!!!
    Der JA-Sponge-cake war - wie könnte es von dir auch anders sein - superlecker!!!!!!!
    *knuddel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass sie Dir gefallen und geschmeckt hat :-)

      Löschen
  5. Julchen, die Torte sieht sehr gut aus!
    Im Kleinformat gerade richtig für zwischendurch.
    Nach den Kalorien darf man nicht fragen.
    Schmecken tut sie bestimmt super gut!

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kalorien? Sag doch das böse Wort nicht!!! ;-)

      Löschen
  6. kalorien gibt es gar nicht.so tolle torten GIBT ES.MHMHMHLECKA toll gemacht.toll fotografiert.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...